Europäische Union fördert Projekte in der Region Warndt-Saargau

Anträge bis Ende Juni stellen : Europäische Union fördert Projekte im Warndt

Für die „Leader-Region Warndt-Saargau“ können noch bis Ende Juni Projektanträge bei der Geschäftsstelle im Jagdschloss Karlsbrunn in Großrosseln eingereicht werden. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Warndt-Saargau stellt auch in dieser Runde Fördergeld in Höhe von 300 000 Euro aus dem Topf des Förderprograms der Europäischen Union für ländliche  Regionen bereit.

Zuschüsse sind möglich für Projekte, die thematisch zur lokalen Entwicklungsstrategie „Rendez-Vous Warndt-Saargau – gemeinsam, lebendig, grenzenlos“ passen müssen. Es können Anträge zu allen Handlungsfeldern eingereicht werden. Diese lauten wie folgt: „An der deutsch-französischen Grenze – Grenze als Chance und Herausforderung nutzen“, „Räume im Wandel – das Erbe von Industrie und Bergbau zukunftsfähig gestalten“, „Lebendige Ortschaften und aktives Engagement der Menschen in der Region“ und „Saargau und Warndtwald – Natur und Landschaft als Ressource“.

Ein Antrag besteht aus dem Projektsteckbrief sowie einer Kosten- und Finanzierungsübersicht. Die Formulare sowie allgemeine Hinweise zum Projektantrag stehen auf der Internetseite www.warndt-saargau.eu. Vor Abgabe eines Antrages muss die LAG-Geschäftsstelle kontaktiert werden. Wer gefördert wird, entscheidet der LAG-Vorstand.

Weitere Informationen: LAG Warndt-Saargau, Telefon (0 68 09) 7 02 01 60.

www.warndt-saargau.eu

Mehr von Saarbrücker Zeitung