Ein sehr gutes Zwischenzeugnis

Alexander Stamm startet am 7. August gegen den 1. FC Riegelsberg in seine erste Saison als Trainer des SC Großrosseln. In der anderthalb Monate dauernden Vorbereitung musste er zwölf Neuzugänge integrieren.

Seit dem 17. Juni ist Fußball-Verbandsligist SC Großrosseln in der Vorbereitung auf die neue Saison. Das Zwischenzeugnis, das Trainer Alexander Stamm seiner Mannschaft ausstellt, ist sehr gut. "Im Moment macht es jeden Tag Spaß, zum Training zu fahren und mit den Jungs zu arbeiten", sagt der 33-Jährige und ergänzt: "Auch während der ungeliebten Konditionsphase in den ersten drei Trainingswochen haben alle super mitgezogen."

Für Stamm ist es die erste Saison als Trainer bei den Grün-Weißen. Der Fußball-Lehrer, der im November 2015 nach dreieinhalb Jahren den Trainerstuhl beim Saarlandligisten SC Halberg Brebach räumte, hat zum Saisonbeginn Micha Groß als Übungsleiter abgelöst. "Offene und ehrliche Gespräche" gaben für Stamm, der auch Anfragen anderer Vereine hatte, den Ausschlag, in Großrosseln anzuheuern. "Das Gesamtpaket hat einfach gestimmt. Ich wurde im Dezember nach meiner Zusage sofort in die Planungen für die anstehende Saison eingebunden."

Zwölf Neuzugänge muss der Trainer in die Mannschaft integrieren. Sieben Akteure haben den Verein verlassen. "Wir haben keinen Spieler aus einer höheren Klasse verpflichtet. Aber wir haben eine erfolgshungrige Mischung aus Erfahrenen und Jungen aufgestellt", sagt Stamm. Ein konkretes Saisonziel will der Trainer nicht ausgeben. Dass der SC, der vergangene Saison Achter der Verbandsliga wurde, im Kampf um den Aufstieg ein Wort mitreden kann, hält er allerdings für eher unwahrscheinlich. "Zu den Favoriten gehören wir nicht. Das sind die Mannschaften aus Brotdorf, Hemmersdorf und Beaumarais."

Auch Saarlandliga-Absteiger 1. FC Riegelsberg, gegen den Großrosseln am 7. August zu Hause sein erstes Saisonspiel bestreitet, schätzt Stamm stark ein: "Sie sind aus der Saarlandliga ein höheres Tempo und größere Härte gewöhnt." An dieses Niveau will auch Stamm seine Mannschaft heranführen. In den Testspielen ließ er seine Elf deshalb fast ausschließlich gegen klassenhöhere Saarlandligisten antreten. Gegen den FV Eppelborn (0:3), den SV Auersmacher (2:4), den TuS Herrensohr (2:3) und den SC Friedrichsthal (1:3) setzte es zwar Niederlagen - "aber es bringt ja nichts, wenn ich mich mit guten Ergebnissen gegen schwächere Vereine selber froh mache", sagt Stamm. Er erklärt: "Die Jungs sollen dem Niveau gegenüberstehen, auf dem sie selber spielen wollen. Sie sollen sich nach oben strecken und nicht nach unten schauen."

Beim Sparkassen-Cup in Großrosseln am vergangenen Wochenende gelang der Mannschaft der erste Testspielsieg. Gegen Saarlandligist SF Köllerbach stand es nach zwei Toren von Michael Eiloff nach 90 Minuten 2:2. Im Elfmeterschießen gewann Großrosseln mit 7:6. Doch solche Ergebnisse will Stamm ohnehin nicht überbewerten. "Viel wichtiger ist, dass die Mannschaft die taktische Ordnung und unser Spielsystem verinnerlicht. Und das sieht mit jeder Trainingseinheit besser aus. Es greift zwar noch nicht ein Rädchen ins andere. Aber im Moment kann ich der Mannschaft für ihre Bereitschaft und ihren Eifer nur ein großes Lob aussprechen", sagt der Trainer.

Zum Thema:

Auf einen Blick: Neuzugänge beim SC Großrosseln : Jan Spenger (SF Bachem-Rimlingen), Alex Raith (DJK Neuweiler), Marvin Demmerle (eigene A-Jugend), Marc Schneider (eigene A-Jugend), Tobias Welz (FV Püttlingen), Dirk Schimmelpfennig (VfB Differten), Yannick Scherer (FSV Lauterbach), David Seewald (SF Hostenbach), Giuseppe Scarpello (SV Röchling Völklingen, A-Jugend), Dimitri Karrenbauer, Rigo Cesornja (beide FSV Lauterbach), Milad Bayad (SV Ludweiler). Abgänge: Robin Beck (FSG Bous), Dominik Schwarz (SV Geislautern), Fabian Quirin (FC Hertha Wiesbach), Cédric Kunkel (SV Geislautern), Manuel Hüncher (SV Friedrichweiler), Francesco Trovato (SV Ludweiler), Pascal Olivier (SF Saarbrücken). mire

Mehr von Saarbrücker Zeitung