Ein Nettomarkt für Naßweiler mit neuem Bauherrn

Aus dem Gemeinderat Großrosseln : Ein Nettomarkt für Naßweiler mit neuem Bauherrn

Der Großrosseler Ortsteil Naßweiler soll einen Discounter, einen Netto-Markt, bekommen. Liest man die Tagesordnungspunkte der  Großrosseler Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 12. Dezember, 18 Uhr, in der Rosseltalhalle, dann könnte man Probleme bei diesem Projekt vermuten.

Denn in Tagesordnungspunkt 14 im nichtöffentlichen Teil heißt es: „Neubau eines Nahversorgers in Naßweiler: Wechsel des Vorhabenträgers“.

Doch im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung gibt Bürgermeister Dominik Jochum (CDU) Entwarnung: Der Netto-Markt werde kommen, es stehe nur ein Wechsel des Bauherren an, der das Gebäude für den Discounter errichtet. Soweit abzusehen, werde es auch keine Verzögerung geben. Da das Projekt aber noch am Anfang steht, könne man derzeit noch nicht genau sagen, wann es abgeschlossen ist.

Im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung werden die Beigeordneten, also die ehrenamtlichen Stellvertreter des Bürgermeisters, gewählt. Zuvor muss noch entschieden werden, wie viele Beigeordnete es geben soll und wie hoch deren Aufwandsentschädigung wird. Zudem werden die Ausschüsse des Gemeinderates neu besetzt, und es wir ein neuer Fraktionsvorsitzender benannt.

Zu den weiteren Themen gehört erneut ein Antrag der CDU-Fraktion, dass der Gemeinderat seine ursprüngliche Entscheidung, sich für eine Entwidmung der alten Bahntrasse im Bereich von Großrosseln einzusetzen, wieder rückgängig macht. So solle die Chance gewahrt bleiben, dass die Rosseltalbahn vielleicht doch noch mal reaktiviert wird (die SZ berichtete).