Ein Haus für Kinder in Felsberg

Felsberg. Sie haben fleißig gehämmert, gesägt, geschraubt, bis das Werk vollbracht war. Und dafür gab es im Tenor ein lautstarkes "Merci". Und zwar von den Kindern aus der Katholischen Kindertagesstätte St. Nikolaus Felsberg

Felsberg. Sie haben fleißig gehämmert, gesägt, geschraubt, bis das Werk vollbracht war. Und dafür gab es im Tenor ein lautstarkes "Merci". Und zwar von den Kindern aus der Katholischen Kindertagesstätte St. Nikolaus Felsberg. In ihrem Garten steht nun nämlich ein schmuckes Holzhäuschen, in dem sie Spielsachen und Gerätschaften unterbringen können. Aufgebaut haben es Mitarbeiter von Ford. Das Unternehmen hatte sie für diese Aktion freigestellt. Der Automobilhersteller entsendet seine Mitarbeiter seit acht Jahren in ganz Europa unentgeltlich zur Erledigung gemeinnütziger Aufgaben. Für das Projekt "Holzhaus" übernahm Jörg Schönberger die Patenschaft. Er und sein Team (Peter Hermann, Ralf Klein, Roland, Klein, Ralf Peschkes und Josef Schug) bauten das Häuschen innerhalb von zwei Tagen im Garten der Kindertagesstätte auf. Edith Tilmont, Leiterin in St. Nikolaus, die Kinder und die Erzieherinnen bedankten sich mit einem kleinen Ständchen. hth