Ein ganzer Baum wird zu Brennholz zerlegt

Ein ganzer Baum wird zu Brennholz zerlegt

Großrosseln. "Wir erwarten 1500 bis 2000 Besucher", sagt Axel Reinemer. Zum zweiten Mal laden der Verein Gemeindemarketing Großrosseln (GMG), dessen zweiter Vorsitzender Reinemer ist, und der Gewerbeverein Großrosseln/Warndt zu einer Veranstaltung ein, die ortsansässige Unternehmen vorstellt

Großrosseln. "Wir erwarten 1500 bis 2000 Besucher", sagt Axel Reinemer. Zum zweiten Mal laden der Verein Gemeindemarketing Großrosseln (GMG), dessen zweiter Vorsitzender Reinemer ist, und der Gewerbeverein Großrosseln/Warndt zu einer Veranstaltung ein, die ortsansässige Unternehmen vorstellt. Dabei wurden die Fitnesstage, die vergangenes Jahr in Dorf im Warndt stattfanden, erweitert um einen zusätzlichen Themenbereich - jetzt gibt es die Umwelt- und Gesundheitstage Warndt. Am Wochenende, 23. und 24. Oktober, können sich die Besucher auf dem Gelände der ehemaligen Tagesanlage Bergwerk Warndt jeweils von zehn bis 18 Uhr über die "Fitness von Mensch und Umwelt" informieren. 45 Aussteller präsentieren in den Räumen des ehemaligen Sozial-Gebäudes und auf dem Freigelände ihre Produkte und Dienstleistungen aus nahezu allen Bereichen der Energieeinsparung. Das Angebot umfasst dabei die Bereiche Modernisieren, Sanieren, Neubau, Innenausbau sowie Garten- und Landschaftsbau. "Vor allem aus dem Holzbereich sind viele Firmen vertreten", sagt Axel Reinemer. Dazu gehört auch der Saarforst, dessen Brennholzhof in Karlsbrunn an beiden Tagen besichtigt werden kann. Auch das lokale Handwerk ist gut vertreten. Zu den Höhepunkten, so Axel Reinemer, zählt die Vorführung eines Forstdienstleisters, dessen Mitarbeiter am Samstag einen ganzen Baum mit einem Brennholz-Schneidspalter zerlegen wollen. Der Verein Maltiz Naturerfahrung & Waldpädagogik organisiert am Samstag eine Eselswanderung für Familien und Kinder und führt gegen einen Kostenbeitrag in den unmittelbar benachbarten Warndtwald. Der Warndt-Express des Vereins zur Förderung des Warndt-Tourismus bockt eine Draisine auf, an der alle Pedaleure ihre Wadenmuskel-Kräfte messen können. Vereine und Unternehmen demonstrieren die Möglichkeiten zum Erhalt und der Verbesserung der Fitness in allen Altersklassen. Dabei können die Besucher vieles direkt ausprobieren. Ein Rahmenprogramm auf der Bühne rundet das Angebot ab. Die Karateabteilung des TV Emmersweiler zeigt sportliche Wettkämpfe. Schüler einer örtlichen Ballettschule führen einen Tanz mit Puppenwagen vor. Ein Rehasport-Anbieter zeigt Fitnessübungen. Dabei dienen kleine Bänke als Sportgerät, auf die bei Musikbegleitung auf- und abgesprungen wird. Der Raum, in dem die Arbeiter früher ihre Wertsachen in Spinde, Schränke aus Metall, ablegten, wurde von den Veranstaltern kurzerhand zur "Spind"-Küche umfunktioniert, "nachdem wir die Schränke beiseite gerückt haben", erklärt Axel Reinemer. Hier gibt es Kaffee und Kuchen sowie Erbsensuppe.

Auf einen BlickDer Verein Maltiz bietet am Samstag ab 14 Uhr eine Wanderung mit Eseln an. Sie beginnt am Ausstellungsgelände an der ehemaligen Tagesanlage Bergwerk Warndt. Am Samstag ab 18 Uhr feiern Aussteller und Gäste bei einer "Players Night". Dann sorgt die saarländische Band Die Konsorten für Stimmung. Bei schlechtem Wetter stehen geheizte Zelte zur Verfügung. redHintergrundSeit 2001 gibt es im westsibirischen Ort Surgut ein "Forum des visuellen Humors", ins Leben gerufen vom dortigen "Surgut Fine Arts Museum". Im Zwei-Jahres-Takt findet der Wettbwerb "Karikaturum" statt. In der dritten Runde beteiligte sich Kurt Heinemann. Die Jury wählte seinen Cartoon aus. Das Museum durfte ihn dann behalten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung