1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Drei Tage lang grenzenlos feiern Rennen fahren auf der Schiene

Drei Tage lang grenzenlos feiern Rennen fahren auf der Schiene

Ludweiler. 20 Seiten umfasst das druckfrische Programmheft, das der Verein Zukunft SaarMoselle Avenir (ZSMA) am vergangenen Freitag im Ludweiler Glas- und Heimatmuseum verteilte. Über 30 Veranstaltungen warten vom 5. bis zum 7. Juni auf die Besucher des 9. Warndt-Weekends

Ludweiler. 20 Seiten umfasst das druckfrische Programmheft, das der Verein Zukunft SaarMoselle Avenir (ZSMA) am vergangenen Freitag im Ludweiler Glas- und Heimatmuseum verteilte. Über 30 Veranstaltungen warten vom 5. bis zum 7. Juni auf die Besucher des 9. Warndt-Weekends.Regionalverbandsdirektor Ulf Huppert, Thierry Homberg, Beigeordneter der Stadt Forbach, Großrosselns Bürgermeister Peter Duchene und Isabelle Prianon, Leiterin des ZSMA-Kooperationsbüros, stellten das dreitägige Spektakel vor. Applaus gab's für die Organisatorinnen: Isabelle Prianon und Lydia Schmitz (Regionalverband) haben das Zepter von Walter Delarber übernommen. Delarber, der das Warndt-Weekend 2001 ins Leben rief, hat sich in den Ruhestand verabschiedet. "Wir sind sehr gut vorbereitet", versicherte Prianon und lobte die gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Partner. Von der reibungslosen Kooperation können sich die Besucher am Freitag, 5. Juni, ab 17 Uhr im Musée de la Mine überzeugen. "Vorhang auf und gute Unterhaltung", lautet das Motto der Auftaktveranstaltung in Petite Rosselle: Der Nachwuchs des Karnevalvereins Doll-Doll, die trommelnden "Kinder der Kohle", Sängerin Cinérika und die Tanzgruppe Choreia werden für Stimmung sorgen.Auch einige Premieren sind im Programm: Im alten Verwaltungsgebäude der Grube Velsen präsentieren 22 deutsche und französische Künstler ihre Arbeiten. In Morsbach können Wanderer rund um den "Hérapel" auf Erkundungstour gehen. Neben den modernen PS-Boliden, die bei der 6. Rallye Warndt Gas geben, sind auch Oldtimer zu bewundern. Sie starten bei der ersten Rallye Warndt Historic. Muskel- statt Motorkraft ist bei den Draisinenrennen im Rosseltal gefragt. Eine Quizwanderung der Naturfreunde Ludweiler, Fahrten mit dem Oldtimerbus und die Sammlerbörse in Saint-Avold sind ebenfalls neu im Angebot.Daneben setzen die Veranstalter auf bewährte Attraktionen. Die Besucher können auf dem Jakobsweg oder entlang der Maginot-Linie wandern, über den Flohmarkt in Hombourg-Haut bummeln oder die Gegend mit dem Rad erkunden. Auch der Bienenlehrpfad in Geislautern, das Karlsbrunner Wildsaufest oder das Glas- und Heimatmuseum in Ludweiler sind beliebte Ziele.Besucher, die den Warndt mehrere Tage erkunden möchten, können in sechs deutschen und französischen Naturfreundehäusern übernachten. Und wer es noch uriger mag, schläft einfach im Maltiz-Waldcamp unter freiem Himmel. Morgens wartet dort auf die hungrigen Abenteurer ein reichhaltiges Waldfrühstück.Großrosseln. Unter dem Motto "Darauf fahren wir ab!" beteiligen sich die Interessengemeinschaft Warndt- und Rosseltalbahn (IGWRB) und der Verein zur Förderung des Warndt-Tourismus (VFWT) mit Draisinenfahrten am Warndt-Weekend. Schon traditionell sind die Schnupperfahrten mit dem Warndt-Express im Rosseltal. Ganz neu im Programm aber ist ein Draisinenrennen. Start und Ziel sind neben dem Alten Bahnhof Großrosseln. Das Rennen wird auf dem Parallelgleis in Großrosseln ausgetragen. Die Teilnehmer fahren mit einer Draisine, die zwei Pedal- und zwei Sitzplätze hat, auf einer etwa 200 Meter langen Strecke gegen die Uhr, und zwar samstags von 14 bis 20 Uhr und sonntags ab neun Uhr. Gewertet wird in vier Gruppen, je nach Zahl und Alter der Renn-Teilnehmer. Für alle teilnehmenden Teams gibt es Urkunden, die Zeitbesten jeder Klasse erhalten einen Pokal. Siegerehrung ist am Sonntag um 16.30 Uhr. Das Startgeld kostet fünf Euro pro Fahrt. red

Auf einen BlickDie Veranstalter des 9. Warndt-Weekend sind: Regionalverband Saarbrücken, Verein Zukunft SaarMoselle Avenir, Gemeinde Großrosseln, Stadt Völklingen, Ville de Hombourg-Haut, Ville de Petite Rosselle, Communauté d'Agglomération de Forbach Porte de France, Ville de Forbach, Saint-Avold, Morsbach, Creutzwald, Communauté de Communes de Freyming-Merlebach, Communauté de Communes du Pays Naborien und Communauté de communes du Warndt. tan