| 00:00 Uhr

Dorf im Warndt braucht einen neuen Festplatz

Dorf im Warndt. tan

Im Investitionsprogramm der Gemeinde Großrosseln für die Jahre 2014 bis 2018 ist auch Geld für Dorf im Warndt eingeplant: Der Kindergarten-Parkplatz und die Lärmschutzwand sollen erneuert werden. Außerdem sind Kanalerneuerungen in Garten- und Tulpenstraße sowie Robert-Koch-Straße vorgesehen.

Während der Beratung des Verwaltungsentwurfs meldete der Ortsrat am Donnerstagabend zusätzliche Wünsche an. 25 000 Euro sollen im Jahr 2015 für die Sportplatz-Sanierung eingestellt werden. Bürgermeister Jörg Dreistadt (SPD ) dämpfte jedoch die Hoffnungen. Solange es kein Gemeindeentwicklungskonzept gebe, so der Rathauschef, genehmige die Aufsichtsbehörde keine Investitionen in Sportplätze .

Den Wunsch der Kommunalpolitiker nach einem neuen Fest- und Kirmesplatz unterstützte Dreistadt. Er soll zwischen Kindergarten und Schützenhaus entstehen und den ehemaligen Bolzplatz einschließen. 15 000 Euro möchte der Ortsrat für die Befestigung der Fläche einstellen. Er hofft, dass der Platz bis zur Kirmes Mitte August fertig wird. Unter Vorbehalt gab es schon mal grünes Licht für sechs Schausteller. Auf dem alten Platz steht inzwischen der neue Kindergarten. Mit den beiden Ergänzungen wurde das Investitionsprogramm einstimmig verabschiedet.