| 20:29 Uhr

Schönere Dörfer im Warndt
Die Bürger sollen mitgestalten

Symbolik mit Wasser, Wald und Kohle: Der Entwurf für ein Warndt-Logo am Ortseingang.
Symbolik mit Wasser, Wald und Kohle: Der Entwurf für ein Warndt-Logo am Ortseingang. FOTO: Gerhard Fischer / Gerhard Fischer
Großrosseln. Ortsverschönerung im Rahmen des EU-Leader-Programms: Bürgerversammlungen in allen Großrosseler Ortsteilen starten ab 1. März.

(red) Mit Bürgerversammlungen in allen Ortsteilen von Großrosseln startet demnächst das Projekt „Ortsgestaltung durch Bürgerwerkstätten“. Großrosseln ist damit nach Angaben von Regionalmanagerin Anke Klein-Brauer die erste Kommune der Leader-Region Warndt-Saargau, die mit der Realisierung von Einzelmaßnahmen beginnen wird.


Bereits Ende 2016 hatten sich die Ortsräte mit den von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Warndt-Saargau entwickelten Gestaltungsentwürfen zur Dorfverschönerung befasst und diese, so Klein-Brauer, „mit breiter Zustimmung begrüßt“. Seitdem waren viele Schritte zur Vorbereitung des Projektes erforderlich. Die Bereitstellung von Haushaltsmitteln, die Genehmigung des Gemeindehaushaltes, der Zuwendungsantrag ans Umweltministerium und viele weitere Dingen waren zu klären.

Nun haben die Einwohner das Wort. Im Rahmen von Bürgerversammlungen wird Projektleiter  Gerhard Fischer Vorschläge erläutern, die zu einer Verbesserung des Ortsbildes beitragen können. Dabei geht es unter anderem um Vorschläge für Ortseingänge, Platzgestaltungen, Begrünungsmaßnahmen, zu denen jetzt die Meinung der Dorfbewohner gefragt ist.



Darüber hinaus können die Bürgerinnen und Bürger der einzelnen Ortsteile auch bei der praktischen Umsetzung mitmachen, denn Bürgerbeteiligung ist Kern des Projektes und wesentlicher Bestandteil des Leader-Programmes. Im Rahmen der Versammlungen ist daher auch die Gründung von Bürgerwerkstätten vorgesehen. Bürgerwerkstatt ist die Bezeichnung für engagierte Bewohner, die sich freiwillig mit ihren Ideen und ihren Fähigkeiten für die Entwicklung ihres Dorfes  einsetzen. Die Aktiven entscheiden selbst, welche Maßnahmen sie realisieren. Unterstützung erhalten sie von der Gemeinde und durch fachkundige Begleitung durch die Projektleitung.

Die Termine für die Bürgerversammlungen in den Ortsteilen lauten wie folgt: St. Nikolaus 1. März, 18 Uhr, Raum der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in der Alten Schule; Emmersweiler 6. März, 18 Uhr, Gebäude der Awo; Karlsbrunn 8. März, 18 Uhr, Sportlerheim; Dorf im Warndt 15. März, 18 Uhr, Gebäude der Awo: Großrosseln 20. März, 18 Uhr, Raum der Awo; Naßweiler 27. März, 18 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus.

Ausführliche Informationen zur Aktionsgruppe Warndt-Saargau und zum Projekt gibt es im Internet.