Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Autoreifen und Toilettensitz inmitten der Natur

Karlsbrunn. red

Am Freitag trafen sich in Karlsbrunn rund 20 Mitwirkende zur Picobello-Aktion. Mit im Team war auch die Jugendfeuerwehr. Nach einer kurzen Besprechung wurde in Gruppen ausgeschwärmt. Ziele waren die drei Ortsaus- beziehungsweise -eingänge sowie der Wildpark.

Außer den schon üblichen Dingen wie Plastikteilen, Dosen, Glasflaschen und Papier waren diesmal auch Autoreifen , DVD-Player, zwei Straßenschilder und Leitpfosten, ein Koffer, ein gusseisener Ablauf, ein Autokennzeichen, eine Wolldecke, ein Toilettensitz mit Deckel sowie Unterhosen und Socken, Fahrradreifen und -schläuche, Radkappen, volle Farbeimer und eine Hantel dabei, berichtet Ortsvorsteherin Petra Fretter.

Der Kinderclub Karlsbrunn der evangelischen Kirchengemeinde Völklingen-Warndt hatte für die Picobello-Aktion 2014 Bilder von Müllablagerungen um das Dorf herum gemacht und dann als DIN-A3-Plakate gestaltet. Es waren noch ein paar mit der zweisprachigen Aufschrift "Schützt die Natur " und "Protégez la nature" übrig. Diese wurden im Wildpark aufgehängt, um die Besucher zu sensibilisieren.