1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Großrosseln

Auf die letzte Minute ab in die Sonne

Auf die letzte Minute ab in die Sonne

Völklingen/Großrosseln. Nach einem Winter mit viel Schnee und Dauerfrost sehnen sich Völklinger und Großrosseler jetzt nach möglichst viel Sonne. Gut, dass die Osterferien vor der Tür stehen und sich sogar längere Abstecher in den Süden lohnen. "Nach einem so langen und schweren Winter will jeder raus", weiß Michaela Lengert vom Völklinger Reisebüro Degen und Lengert

Völklingen/Großrosseln. Nach einem Winter mit viel Schnee und Dauerfrost sehnen sich Völklinger und Großrosseler jetzt nach möglichst viel Sonne. Gut, dass die Osterferien vor der Tür stehen und sich sogar längere Abstecher in den Süden lohnen. "Nach einem so langen und schweren Winter will jeder raus", weiß Michaela Lengert vom Völklinger Reisebüro Degen und Lengert. Einige Büros müssen derzeit die Anfragen so vieler Reiselustiger beantworten, dass sie keine Zeit für eine Stellungnahme haben. So Travel-Star-Touristik in Völklingen oder John-Reisen in Großrosseln, die wir gestern anriefen. Offenbar fürchten viele, dass das Wetter über Ostern zu unbeständig bleibt, also beschließen sie, der Sonne nachzureisen.Flugreisen nach Ägypten - dort gibt es für relativ wenig Geld schon fast garantierten Sonnenschein - sind längst ausgebucht, wie auch Reisekaufmann Holger Frei von Onur Reisen in Lauterbach berichtet. Der sagt: "Von Saarbrücken aus sind die Flieger voll, wer noch in den Süden fliegen will, muss in Sachen Flughafen flexibel sein." Auch die kanarischen Inseln seien oft gebucht worden, auch wenn sie etwas teurer seien, wie die beiden Touris-Experten unabhängig voneinander bestätigen. "Ich habe gestern noch für einen Kunden einen Flug nach Dubai gebucht", berichtet Lengert. Das sei zwar kostspielig, aber fast immer verfügbar. "Dubai ist fast immer machbar, weil dort täglich Linienflüge hingehen", sagt sie. Wer die südeuropäische Sonne sucht, könnte auch noch fündig werden. "Mallorca und Türkei gehen noch", informiert die Völklinger Reisefachfrau. Um im Meer zu baden, sei es vielleicht noch ein wenig zu früh, gibt sie aber zu bedenken. Aber: "Für einen Urlaub mit Fahrradfahren, Sport oder Wellness ist das Wetter dort gerade perfekt." Türkei und die Kanaren empfiehlt auch Beate Wiotte im Reisebüro Wiotte in Ludweiler. Einige Urlauber interessieren sich aber auch noch für einen Ski-Urlaub. "Dafür muss man zwar recht hoch hinaus, aber in einigen Orten in Österreich ist Ski fahren noch möglich." Dass sich derzeit Wolken und Sonne abwechseln, mache sich in ihrem Geschäft nicht bemerkbar, sagt sie, insgesamt liefe das Geschäft derzeit "mittelprächtig". Kurzreisen seien auch beliebt, sagt Michaela Lengert weiter. Also ein paar Tage an ein Ziel, das in etwa zwei Stunden Fahrt zu erreichen ist. "Schwarzwald oder Mosel", nennt sie als Beispiele. Schnäppchen sind allerdings kaum noch zu machen. Özcan Gündüz mit ihrem Geschäft Günduz-Reisen in der Poststraße 59 verkauft hauptsächlich Trips in die Türkei. Auch jetzt noch hat sie Kapazitäten etwa in Antalya frei. Für 500 Euro kann eine Person in einem guten Mittelklasse Hotel (drei bis vier Sterne) inklusive Flug eine Woche direkt an der Küste verbringen. Ihr persönlicher Geheimtipp aber liegt an der türkischen Ägäis. "Kusadasi oder Cesme sind schöne kleine Städte. Dort gibt es weniger Touristen, die Gegend ist was für Naturverbundene." Aber auch für Skibegeisterte bietet ihre Heimat attraktive Orte: "Mein Vater kommt gerade von Uludag, einem angesagten Skitreff. Es gibt noch Schnee - und schöne Hotels."Und das sagen Reisende: Werner Kern aus Völklingen zieht es an den Bodensee. "Nicht zum Baden", wie er schmunzelnd bemerkt. Er erhofft sich stabilen Wind, der seine Lenkdrachen in der Luft hält. "Ich habe verschiedene Modelle. Hier ist der Wind meist zu unbeständig." Ursula Schwarz sagt geheimnisvoll: "Es geht weit, weit weg, an ein Ziel, wo man auch schon ins malerische Meer kann."