| 20:14 Uhr

Reihum bei vielen Gastgebern
Adventsfenster öffnen sich im Warndt

Das Plakat zu der Adventskalender­Aktion.
Das Plakat zu der Adventskalender­Aktion. FOTO: Pfarrei St. Eligius
Völklingen/Warndt. Privatpersonen, Gruppen, Geschäfte laden in Großrosseln, Dorf im Warndt, Lauterbach, Ludweiler, Geislautern und Wehrden zu einer halben Stunde Besinnung im Advent ein.

(red) Nun gehen die ökumenischen Adventsfenster in der Pfarrei Heilig Kreuz im Warndt bereits in ihre fünfte Runde. Mit der Entzündung des Schwibbogens im Park in Dorf im Warndt durch die Vereinigung der Berg- und Hüttenleute am Sonntag, 2. Dezember, um 18 Uhr beginnt im Warndt wieder die Adventszeit mit einer halben Stunde der Besinnung und Ruhe, mit Singen von Adventsliedern, Hören von aufbauenden Texten im Kerzenlicht. Besucher können einfach vorbeikommen, eine Tasse für Glühwein oder Tee mitbringen und eine Lichtquelle. Sie sollten sich warm anziehen, denn die meisten Veranstaltungen beginnen im Freien, und nur bei wenigen Gastgebern geht es anschließend noch in eine warme Stube. Nach einer guten halben Stunde gehen dann alle wieder ihrer Wege, bis zum nächsten Tag.


Gemeindereferentin Martina Scholer gibt einen Überblick: Die Adventsfenster-Veranstaltungen finden in der Regel von Montag bis Freitag um 18 Uhr statt. Nur beim ökumenischen Singkreis am 17. Dezember in der Kirche Herz Jesu in Ludweiler ist der Beginn um 19 Uhr und am 20. Dezember bereits um 17 Uhr im Seniorenheim Haus im Warndt in Großrosseln.

Start in die erste Adventswoche ist am 3. Dezember vor dem Pfarrheim in Lauterbach, vorbereitet vom Gemeindeteam St. Paulinus. Weiter geht es am 4. Dezember vor dem Bestattungshaus Friede Duchene in Ludweiler, am Nikolausabend im Awo-Seniorenzentrum Ludweiler. Am 6. Dezember bei Familie Hümbert in der Hunsrückstraße 34 in Ludweiler laden die Messdiener zum Fenster ein. Am 7. Dezember gestaltet der gemeinsame Kirchenchor St. Josef Wehrden und Maria Himmelfahrt mit dem Gemeindeteam St. Josef in Wehrden vor der Kirche St. Josef in der Kirchbergstraße das Adventsfenster.



In der zweiten Adventswoche wartet am Montag, 10. Dezember, „DAS!SELIG“-Team im Kirchfeld 3 unter dem katholischen Kindegarten in Geislautern auf die Menschen. Am 11. Dezember geht es nach Karlsbrunn zu Familie Hütter, Am Steinberg 5, vor dem evangelischen Gemeindezentrum. Am Mittwoch lädt das Kindergarten-Team St. Wendalinus Großrosseln zu sich ein. Am 13. Dezember, vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Naßweiler, gestaltet die Familie Quinten das Adventsfenster. Die Woche beschließt dann die Nachmittagsbetreuung Pfiffikus in der Grundschule St. Nikolaus.

In die dritte und letzte Adventswoche geht es montags um 19 Uhr mit dem ökumenischen Singkreis in der Herz Jesu Kirche. Dienstags erwartet das Gemeindeteam Herz Mariä vor dem Pfarrheim die Besucher. Am 19. Dezember findet das Fenster bei der Familie Bast/Burgdörfer in der Werbelnerstraßse 43 statt, gestaltet vom „Team der jungen, kreativen Hugenotten“ in Ludweiler. Am 20. Dezember bereits um 17 Uhr geht es in das Seniorenheim Haus im Warndt in Großrosseln. Feierlicher Abschluss ist  am Freitag, 21. Dezember, die Veranstaltung an der Wendalinuskapelle in Ludweiler, zu der der Patenverein einlädt.

Auch die Pfarreiengemeinschaft St. Eligius in Völklingen veranstaltet einen Lebenden Adventskalender.