1. Saarland
  2. Saarbrücken

Großeinsatz der Polizei in Saarbrücken-Dudweiler

Wieder Fischbachstraße : Großeinsatz der Polizei in Dudweiler - Mann läuft halbnackt mit „Waffe“ durch Ort

Im Saarbrücker Stadtbezirk Dudweiler hat ein nur mit einem offenen Bademantel bekleideter Mann für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Mehrere besorgte Bürger hatten den Notruf gewählt, weil ein scheinbar bewaffneter Mann durch den Ort lief. Der 50-jährige Mann spazierte mit der Waffe in der Hand nur mit einem Bademantel bekleidet durch die Saarbrücker Straße und die St. Ingberter Straße, teils war der Bademantel offen. Die sofort herbeigeeilten Beamten der Polizei-Inspektion Sulzbach konnten mit einem Großaufgebot und anhand der Personenbeschreibung den Mann schnell ausfindig machen. Der betroffene 50-Jährige wohnt in der Fischbachstraße 5 - in dem Gebäudekomplex, in dem gestern nach einem erneuten Feuer ein mutmaßlicher Brandstifter festgenommen wurde (wir berichteten). Gegen den 69-Jährigen war ein Haftbefehl ergangen.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann bei dem heutigen Vorfall eine Spielzeug-Pistole bei sich. Die Beamten fanden die „Waffe“ auf dem Schulhof der Turmschule. Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar.

Die Fischbachstraße 5 ist ein sozialer Brennpunkt. Dort hat die Stadt Saarbrücken in zwei Hochhäusern Obdachlose untergebracht. In den vergangenen zwölf Monaten gab es in den beiden Gebäuden 19 Brandstiftungen. Zudem war die Polizei mehr als 100 Mal im Einsatz.