1. Saarland
  2. Saarbrücken

Großbrand zerstört Villa Weissmüller in Saarbrücken mit Restaurant Quack

Villa zerstört - Einbrecher gefasst : Großbrand in Saarbrücken: Villa Weissmüller mit Restaurant Quack geht in Flammen auf

Als kurz nach 5 Uhr die Berufsfeuerwehr bei der Villa eintraf, schlugen die Flammen aus dem Gebäude.

Ein Großbrand hat am Samstag, 3. Oktober, die Villa Weissmüller mit dem Restaurant Quack in der Gersweiler Straße in Saarbrücken völlig zerstört. Als kurz nach 5 Uhr die Berufsfeuerwehr eintraf, schlugen die Flammen aus dem Gebäude. So bezeichnete es ein Feuerwehrsprecher. Die Villa, mit dem darin befindlichen Restaurant, den Gasträumen und der Küche habe im Bereich des Erdgeschosses in Flammen gestanden, wobei diese sich schnell ausgebreitet hätten.

Der mit viel Holz errichtete Altbau habe den Flammen viel Nahrung geboten, bis unter das Dach sei das Gebäude massiv beschädigt, so die Feuerwehr. Schwierig gestalteten sich auch die Löscharbeiten, da die Villa in der Gersweiler Straße auf einem Felssockel gegenüber dem alten Milchhofgelände steht und nur über eine private Zufahrt erreichbar ist. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge nutzten den Parkplatz der Villa, um sich aufzustellen, danach mussten nachgerückte Fahrzeuge in der Gersweler Straße parken, won wo auch die Wasserversorgung auf den Berg gelegt wurde. Verletzt wurde niemand, das Haus ist unbewohnt.

Trotzdem hatte die Feuerwehr viel zu tun, bis alle Glutnester abgelöscht waren. Immer wieder kontrollierten die Feuerwehrleute mit Wärmebildkameras, wo noch Hitze sichtbar war und rissen Wände und Decken ein, um auch die letzten Flammen zu ersticken. Die Villa bot ein trauriges Bild, Fensterrahmen in Flammen, die Scheiben geplatzt, Rauch kam aus allen Ritzen, sie wird einen enormen Schaden davongetragen haben. Die Polizei stellte auf dem Weg zum Einsatz einen zweiten Brand fest.

Ein Einbrecher soll am nahgelegenen Möbelhaus Feuer gelegt haben, er wurde nach Angabe der Feuerwehr auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Auch hier kam es zu einem Feuerwehreinsatz, jedoch mit weit geringerem Schaden. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden liegt auf der Hand, muss aber noch untersucht werden. Im Einsatz waren beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr, mehrere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Stadtbezirk Mitte, der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und die Stadtwerke. Die Villa musste vom Stromnetz getrennt werden.