Gewerkschaft der Polizei im Saarland (DPolG) feiert 60. Geburtstag

Festakt am 23. November : Gewerkschaft feiert zum Jubiläum Fest mit der Polizei

Der Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft im Beamtenbund (DPolG) feiert sein 60-jähriges Bestehen. Der ursprünglich am 29. April 1959 im damaligen Saarbrücker Grubenkasino als „Bund Deutscher Polizeibeamter“ gegründete Verband, der 1961 umbenannt wurde, zählt aktuell nach eigenen Angaben 488 Mitglieder.

Davon sind 68 älter als 60 Jahre. Der vor zehn Jahren gegründeten „Jungen Polizei“ gehören 175 Mitglieder (bis 32 Jahre) an. Seit 2013 wirkt Sascha Alles als DPolG-Landesvorsitzender. Sein Vorgänger war Horst Dörr (ab 2003). Zuvor stand Willi Kummer 24 Jahre an der Spitze. Alles verweist auf Erfolge bei der Mitgliedergewinnung, die in erster Linie der Nachwuchsorganisation zu verdanken seien, und betont: „Die Deutsche Polizeigewerkschaft im Saarland ist mit ihren 60 Jahren kein altes Eisen, sondern aktiv und erfolgreich wie nie.“ Bei den letzten Personalratswahlen erreichten, so Alles, Listenverbindungen mit DPolG-Beteiligung ebenfalls Zuwächse. Aktuell werden 17 Sitze in Personalräten und anderen Gremien gezählt.

Alles sieht seine Gewerkschaft DPolG auf Landesebene „als Gesprächspartner auf Augenhöhe mit den politisch Verantwortlichen sowie der Behördenleitung und den Vertretern des Ministeriums“. Dazu stellt er fest: „Wir finden den richtigen Ton zur richtigen Zeit!“ Dies gelte auch als Ansprechpartner im Dachverband „Deutscher Beamtenbund“. Ihren 60. Geburtstag feiert die DPolG am Samstag, 23. November, ab 16 Uhr mit geladenen Gästen bei einem Festakt. Ab 20 Uhr bittet die Polizeigewerkschaft dann in der Dillinger Stadthalle zum „Fest mit der Polizei“. (Eintritt zehn Euro). Für den guten Ton sorgt die Big Band der Polizei.