1. Saarland
  2. Saarbrücken

Gesundheitsamt des Regionalverbandes legt die neue Coronastatistik vor

Pandemie-Statistik und Teststationen im Regionalverband : Corona-Zahlen für die Region: 116 neue Fälle und ein weiterer Toter

Wer sich Gewissheit verschaffen will, ob er mit dem Corona-Virus infiziert ist, kann sich jetzt in allen Kommunen des Regionalverbandes testen lassen.

(red) Wenn am 23. April ein Schnelltestzentren in Friedrichtsthal öffnet, gibt es Corona-Testangebote in allen Regionalverbands-Kommunen. Wie der Regionalverband (RV) weiter mitteilt, sind dann 30 Teststationen in Betrieb. Dort sind täglich bis zu 24 000 kostenlose Test für die Bürgerinnen und Bürger möglich.

Fünf Schnelltestzentren öffneten allein in dieser Woche. In der Malstatter Kirche Kirche St. Paulus richtete die reha GmbH ein Zentrum ein. Das Deutsche Rote Kreuz testet jetzt freitags und sonntags in der Friedrichsthaler Helenenhalle. In Großrosseln ist der DM-Markt neu dabei. In der Saarbrücker Bahnhofstraße gibt es eine weitere Teststation vor der Filiale von Go Fresh, und in St. Arnual hat auch ein Schnelltestzentrum eröffnet. Weitere zehn Schnelltestzentren sind in Planung und könnten schon in der nächsten Woche aufmachen. Zu finden sind sie in Burbach (2), im Zentrum Saarbrückens (2), in Kleinblittersdorf (2) sowie in Klarenthal, Gersweiler, Altenkessel und auf dem Halberg.

Die Nachfrage nach den kostenlosen Tests ist stark gestiegen. In der Woche vom 12. bis 18. April gab es in den 20 dezentralen Testzentren, die ihre Zahlen dem Regionalverband melden, 42 863 Schnelltests. 50 davon waren positiv. Allein am vorigen Dienstag gab es in den 20 kommunalen Zentren sowie in den Testzentren des Landes auf dem ehemaligen Messegelände und an der Goldenen Bremm zusammen rund 10 500 Schnelltests. 13 waren positiv. Neben den Zentren bieten rund 100 Arztpraxen und 20 Apotheken im Regionalverband die kostenlosen Schnelltests an.

In seiner neusten Corona-Statistik verzeichnet das Gesundheitsamt des Regionalverbandes 116 neue Coronafälle (Stand 22. April, 16 Uhr). Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100 000 Einwohner steigt auf 174,7. Aktuell sind 1176 Menschen im Regionalverband mit dem Virus infiziert. Davon leben 724 in Saarbrücken, 165 in Völklingen, 66 in Heusweiler, 53 in Riegelsberg, jeweils 32 Großrosseln und Sulzbach, 31 in Friedrichsthal, jeweils 29 in Quierschied und Püttlingen und 15 in Kleinblittersdorf.

Nachgemeldet wurde am Donnerstag ein Todesfall vom 29. März. Damals starb ein 73-Jähriger, der positiv auf Corona getestet war. Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg auf 456.

Bei 105 der in den vergangenen Tagen positiv getesteten Personen aus dem Regionalverband wurde eine Mutation festgestellt, darunter einmal die südafrikanische/brasilianische Variante. Insgesamt wurde im Regionalverband 1584-mal die britische und 173-mal die südafrikanische/brasilianische Variante nachgewiesen.

13 725 bestätigte Fälle gab es seit Beginn der Pandemie. Davon entfallen 7647 auf die Saarbrücken, 6078 auf das Umland. Als genesen gelten 12 095 Menschen.

Das Info-Telefon des Gesundheitsamtes ist montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr erreichbar unter (06 81) 5 06 53 05 montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.regionalverband.de/corona.

Alle Adressen, Öffnungszeiten und Anmeldemöglichkeiten für die kostenlosen Corona-Schnelltests in den dezentralen Testzentren stehen tagesaktuell unter www.regionalverband.de/teststationen.