1. Saarland
  2. Saarbrücken

Gescheiterter Wohnungseinbruch in Quierschied-Fischbach - Polizei findet Ausweise der Täter

Täter ließen Geldbeutel zurück : Nachbar stoppt Wohnungseinbrecher auf frischer Tat

In das Einfamilienhaus in Quierschied-Fischbach sind in der Nacht auf Sonntag zwei Männer eingebrochen. Doch als sie mit der Beute abhauen wollten, sprach sie ein aufmerksamer Nachbar an.

Aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass zwei Einbrecher in Quierschied-Fischbach nach begangener Tat ihre Beute fallen ließen und Hals über Kopf vom Tatort flüchteten.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, brachen zwei Männer in der Nacht auf Sonntag, 19. April, in ein Einfamilienhaus in Quierschied-Fischbach ein, als die Bewohner, ein 79 Jahre alter Mann und seine gleichaltrige Lebensgefährtin, nicht zu Hause waren. Als sie mit dem Diebesgut das Haus verlassen wollten, wurden sie von einem aufmerksamen Nachbarn gesehen. Dieser habe die Einbrecher aufgefordert, stehen zu bleiben, berichtet die Polizei weiter. Daraufhin ließen sie ihre Beute fallen und flüchteten zu Fuß.

Die Polizei konnte die Männer zunächst nicht finden. Doch hatten diese in der Eile ihr Auto vor dem Haus stehen lassen. Der Pkw war unverschlossen und der Schlüssel steckte noch. Im Wagen fanden die Beamten die Geldbörsen mit den Papieren der beiden Täter. Die 23 und 27 Jahre alten Männer aus dem Saarpfalz-Kreis sind für die Polizei keine Unbekannten. Doch auch in ihren Wohnungen waren die Männer zunächst nicht anzutreffen.

Allerdings stellte sich der 23-Jährige am Sonntagabend der Polizei in Sulzbach und gestand die Tat. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahls.