Führungswechsel beim DFKI: Jana Koehler gibt Geschäftsführung ab

Nachfolgerin von DFKI-Chef Wahlster nach wenigen Monaten abgelöst : Überraschender Führungswechsel an der DFKI-Spitze

Jana Koehler tritt von ihrem Posten an der Spitze des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken ab. Erst im Februar hatte sie die Aufgabe übernommen. Ein Nachfolger steht bereits fest.

Nur wenige Monate nach ihrem Amtsantritt gibt Jana Koehler die Leitung des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) schon wieder ab. Erst im Februar hatte sie den Vorsitz der Geschäftsführung des Saarbrücker Instituts vom langjährigen DFKI-Chef Wolfgang Wahlster übernommen. Ihr Rücktritt von dem Posten sei am Freitag „in gegenseitigem Einvernehmen vereinbart worden“, heißt es in einer Mitteilung des DFKI.

Die Arbeit an der Spitze des Forschungszentrums habe zwar „bereits in den ersten Monaten zu sehr guten Ergebnissen geführt“, sagte Koehler. „Es blieb aber deutlich zu wenig Zeit für meinen wissenschaftlichen Fokus“, begründete sie ihren Rückzug. Sie bleibt aber im DFKI und wird der Mitteilung zufolge in dem neu eingerichteten, industrienahen Forschungsbereich Algorithmic Business and Production tätig sein.

Die Übergabe im Februar diesen Jahres: Wolfgang Wahlster und seine Nachfolgerin Jana Koehler. Sie wird jetzt, nach weniger als einem Jahr, von Antonio Krüger abgelöst. Foto: BeckerBredel

Der DFKI-Aufsichtsrat hat die Nachfolge unmittelbar geregelt. Antonio Krüger wurde zum neuen Chef des Forschungszentrums bestellt. Krüger ist seit zehn Jahren am DFKI tätig. Er ist ein Experte für Mensch-Maschine-Interaktion und hat sich unter anderem in einem Forschungslabor bei Globus in St. Wendel mit der Zukunft des Einzelhandels befasst.

Mehr von Saarbrücker Zeitung