Geschichte: Führung über die Spicherer Höhen

Geschichte : Führung über die Spicherer Höhen

(red) Kurz nach Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges entbrannte 1870 die Schlacht bei Spichern. Nur 75 Jahre später wurde der Ort während des Zweiten Weltkriegs wieder Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen.

Um mehr über dieses historische Schlachtfeld zu erfahren, veranstaltet die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) am Donnerstag, 12. Juli, von 18 bis 20 Uhr einen geführten Spaziergang über die Spicherer Höhen.

Der Spaziergang unter Leitung von Klaus Friedrich bietet die Gelegenheit, entlang zeitgenössischer Berichte einen ebenso geschichtsträchtigen wie landschaftlich reizvollen Erinnerungsort kennenzulernen. Der Spaziergang führt sowohl zu Überbleibsel der kriegerischen Ereignisse von 1870 als auch von 1939/1945 und stellt die Spicherer Höhen als Ort der deutsch-französisch-amerikanischen Begegnung vor.

Die Entdeckungstour beginnt um 18 Uhr am Haupteingang des Deutsch-Französischen Gartens in der Metzer Straße in Saarbrücken. Die Strecke zwischen Ehrental und Spicherer Höhen wird mit dem Auto zurückgelegt. Die Fahrt kostet fünf Euro. Anmeldungen werden von der KEB telefonisch unter (0 68 94) 9 63 05 16 oder per Email kebsaarpfalz@aol.com entgegengenommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung