Frühlingsfeste in Saarbrücken, Dudweiler und Völklingen

Feste überall : Region bringt sich in Frühjahrslaune

Die bunten Spektakel in Saarbrücken, Dudweiler und Völklingen waren trotz der beharrlich niedrigen Temperaturen gut besucht.

Der Frühling wurde am Sonntag mit Festen gleich an mehreren Orten im Regionalverband begrüßt. Etwa in der Saarbrücker Innenstadt: Die Künstlerin Annette Orlinski hatte dafür mit behinderten Menschen zusammengearbeitet und Ostereier in der Größe von Papierkörben gestaltet – wunderschön bunt und jeweils ein Einzelstück. Die handbemalten Unikate schmückten am Wochenende zum Frühlingsfest viele Schaufenster in der City, bevor sie am Ostersonntag bei der Saisoneröffnung im DFG ausgestellt und verlost werden.

Das Saarbrücker City-Marketing hatte die Idee, das Wochenende vor den Osterferien mit einem verkaufsoffenen Sonntag zum Frühlingsfest zu machen, was – trotz eisiger Temperaturen – auch sehr gut angenommen wurde.

Schon ab Freitag hatten sich die Händler der Innenstadt einige Sonderaktionen ausgedacht. Es gab Showkochen, Livemusik und bei Primark in der Bahnhofstraße mehrere Modenschauen. Für die kleinesten Besucher hatte sich das Referat „KidS“ der Stadt Saarbrücken eigene Attraktionen ausgedacht – mit einer Kindermodenschau, einem Zauberer und vielen Mitmach-Möglichkeiten. Der Sonntag lockte zum Beispiel mit einer brasilianischen Tanzshow oder dem Waldorf-Schülerchor. Der Osterhase hoppelte schon durch die Innenstadt und verteilte Süßigkeiten an die Kinder.

Etwas Besonderes hatte sich der Rotary Club St.Johann ausgedacht: Auf dem Tbiliser Platz warteten zwei Dutzend Oldtimer auf Mitfahrer. Zugunsten des Theresienheims Burbach, einem Kinderheim der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken, konnte man gegen eine Spende in den alten Autos eine Runde durch die Stadt drehen. Es war die erste Veranstaltung dieser Art in Saarbrücken, sagte Organisator Manfred Spikowitsch, der viele Oldtimerbesitzer animiert hatte, ihre Fahrzeuge für den guten Zweck zur Verfügung zu stellen.

Da das Frühlingsfest als „Fête du Printemps“ jenseits der Grenze beworben worden war, kamen an den drei Tagen viele französische Gäste in die Stadt.

In Dudweiler war der Marktplatz vor der Dudo-Galerie am Sonntag  zur Eröffnung des Frühlingsfestes  rappelvoll. „Gemeinsam sind wir stark“, sagte erfreut Ralf-Peter Fritz, der Präsident des Verkehrsvereins Dudweiler (VVD). Zum ersten Mal hatten der VVD und der Ortsinteressenverein Pro Dorf das Frühlingsfest ausgerichtet und ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Nostalgie, Flohmarkt und Leistungsschau auf die Beine gestellt. Trotz der eher winterlichen Temperaturen erwies sich die Freiluft-Sause wieder als echter Besuchermagnet.

„Mein Ziel war es, als Schirmherr keinen Schirm nötig zu haben – und das habe ich geschafft“, scherzte Uwe Conradt, der Direktor der Landesmedienanstalt.

Auf dem Alten Markt und in der Fußgängerzone präsentierten Autohändler aus der Umgebung ihre Neuheiten, während wenige Schritte weiter die etliche Oldtimer ihre Bewunderer fanden.

Viel Applaus gab es für die Bläserklasse von der Gemeinschaftsschule sowie für die Grubenwehrkameradschaft Jägersfreude. Sehr gut angenommen wurde auch der Flohmarkt in der hellen Dudo-Galerie. „Das sollte man hier öfter veranstalten, das zieht Leute in dieses schöne Ambiente und bringt Leben in die Bude“, befand denn auch eine Ausstellerin. Das sehen auch die Dudweiler Künstler Markus Hohlstein, Uli Höfer und Richard Willié so, die in einem leerstehenden Ladenlokal ihre wunderschönen Kunstobjekte, Fotografien und Gemälde zeigten.

Auf großes Interesse stieß die Vorführung des Allgemeinen Turnvereins Dudweiler (ATVD), der auf dem Markt sein neues Kursangebot vorstellte und zeigte, was die sportlich Interessierten unter der neuen Vereinsführung erwarten dürfen.

Viele Geschäfte hatten am verkaufsoffenen Sonntag ihre Türen geöffnet und lockten Schnäppchenjäger mit attraktiven Angeboten. Dass niemand hungrig oder durstig blieb, dafür sorgten unter anderem der Musikzug Dudweiler und die Dudweiler Karnevalsvereine mit ihren kulinarischen Angeboten. Der Duft von frischem Popcorn und gebrannten Mandeln zog die Gäste letztlich auch zur angrenzenden Frühlingskirmes, auf der ebenfalls Riesenandrang herrschte – die Kirmes ist noch diesen Montag und am Dienstag geöffnet.

Allerhand Neues gab es auch in Völklingen, am Samstagnachmittag zur Eröffnung der Osterkirmes rund um das Neue Rathaus. Als stellvertretender Ortsvorsteher hatte Uwe Steffen (CDU) daran gearbeitet, dass das Fest in der Innenstadt wieder zu einem richtigen Volksfest wird.

Und Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) war ja vor ihrem Amtsantritt Ortsvorsteherin im Stadtteil Ludweiler, wo die Kirmes noch als Volksfest funktioniert. So importierte sie aus Ludweiler einiges einfach für die Innenstadt-Kirmes. Nicht zuletzt die Brassband ihres Heimatstadtteils mit schmissiger Popmusik im Blaskapellen-Sound.

Essen und Trinken gehören natürlich zu jedem saarländischen Fest. In Völklingen gehört stets der Kuchen zur Kirmeseröffnung im Schatten der Hugenottenkirche. Die jüngst vom Völklinger Wirtschaftskreis als „Leuchtturm“ ausgezeichnete Konditorei Speicher unterstützte den Ortsvorsteher.

Nur das Wetter trug nicht viel bei zur Volksfest-Laune. So endete das Kurzkonzert der Brassband in leichtem Schneegestöber.

Die Schausteller unterstützten die Eröffnung des bunten Treibens mit etlichen Freikarten für die vielen Kinderfahrgeschäfte oder für das „Blue Hawaii“ und den „Jumper“,  zwei Fahrgeschäfte für Jugendliche und Erwachsene. „Der Jumper war ein echter Glücksgriff für mich“, sagt dessen Besitzer Marc Schultz. Das Spaß-Fahrgeschäft, auf dem man so herrlich geschüttelt wird, komme nämlich so prima an, dass er auch weiter entlegene Festplätze ansteuert.

Einmal ordentlich durchwirbeln bitte – bei der Völklinger Osterkirmes vor dem Neuen Rathaus, wo am kommenden Osterwochenende auch Livemusik lockt. Bereits am Dienstag ist auch Jahrmarkt in Völklingen. . Foto: BeckerBredel
Beim Dudweiler Frühlingsfest (von links) waren Christel Angel, Petra Mayer, Anita Dörr, Insa Michels-Litaer, Frederik Bastgen, Helga Thull und Sylvia Wöffler am Stand des  Allgemeinen Turnvereins Dudweiler. Foto: Thomas Seeber

Am Eröffnungsabend gab es zudem eine Kirmesdisko, und am Osterwochenende folgt Livemusik im Festzelt. Vergünstigungen auf dem Festplatz gibt es Dienstag und Donnerstag, 16.  und 17. April, am Dienstag lockt zudem der traditionelle Jahrmarkt ins Völklinger Eligius-Viertel.

Mehr von Saarbrücker Zeitung