1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Warum Volker Jost 1200 Euro an die Kita Hoferkopf in Friedrichsthal spendet

Kinderlächeln als Dank für einen Bahnbeamten aus Friedrichsthal : Warum Volker Jost jedes Jahr 1200 Euro an die Kita spendet

Volker Jost ist Friedrichsthaler. Er spendet jedes Jahr 1200 Euro an die Kindertageseinrichtung Hoferkopf. Warum macht er das?

Alle Jahre wieder: Wiederholt überreichte der Friedrichsthaler Volker Jost eine großzügige Spende an die städtische Kindertageseinrichtung Hoferkopf Friedrichsthal. Seit zehn Jahren unterstützt der Bahnbeamte aus Friedrichsthal alljährlich den hiesigen Kindergarten, in dessen Nähe er wohnt, mit einer finanziellen Zuwendung. „Mir liegt einfach sehr viel daran, dass meine Spende unmittelbar den Kindern zu Gute kommt“, erklärt Jost, warum er direkt an die Kita spendet. „Es soll nicht in irgendwelchen Kanälen versickern. Die Kinder sollen direkt etwas davon haben“, wünscht sich der freundliche Herr, den sich jedes Kind gern als „Opa“ wünschen würde.

Angefangen hatte es an seinem 50. Geburtstag. „Damals habe ich mir anstelle von Geschenken Spenden für einen guten Zweck gewünscht. Da ist mir eingefallen, dass ich schon öfter davon gehört hatte, dass im Kindergarten hier oder da für manche besonderen Projekte einfach das nötige Geld fehlte.“ Insgesamt gibt es in der Tagesstätte sechs Gruppen. Jede dieser Gruppe erhält nun wieder einen Umschlag mit 200 Euro. „Jeden Monat lege ich hierfür 100 Euro auf die Seite. Mir fehlt es an nichts. Ich hatte selbst eine sehr glückliche Kindheit und ich möchte einfach etwas davon weiter geben, so lange ich es kann. Leuchtende Kinderaugen und fröhliches Kinderlachen sind für mich die schönste Belohnung“, erklärt Jost seine Motivation.

Dabei ist dem bescheidenen Mann die Aufmerksamkeit sogar ein wenig unangenehm. „Eigentlich möchte ich das gar nicht an die große Glocke hängen. Aber wenn es vielleicht einige Nachahmer motiviert, auch etwas zu geben, dann würde ich mich freuen“, sagt er.

 Bei der Spendenübergabe in der Kita (v.l.): Eva Dörr, Beigeordneter Peter Jung, Spender Volker Jost und Bürgermeister Christian Jung (SPD).
Bei der Spendenübergabe in der Kita (v.l.): Eva Dörr, Beigeordneter Peter Jung, Spender Volker Jost und Bürgermeister Christian Jung (SPD). Foto: Motsch/Stadt Friedrichsthal

Verbunden mit ein paar persönlichen Worten überreichte Jost die 1200 Euro an die stellvertretende Kita-Leiterin Eva Dörr. Bürgermeister Christian Jung sowie der Beigeordnete Peter Jung, die zu diesem besonderen Termin ebenfalls gekommen waren, zeigten sich für diese langjährige und großzügige Unterstützung sehr dankbar. Mit dem Geld können die Kinder beispielsweise Ausflüge machen oder es kann mal ein Zauberer oder ein Clown die Kinder erfreuen. „Wenn spontan mal Kakao und Kekse gekauft werden sollen - oder jedes Kind eine Brezel oder ein Eis bekommen soll, kann das Geld dafür eingesetzt werden“, wünscht sich der Spender. „Kinder sind das schwächste Glied unserer Gesellschaft und sie hatten besonders unter den Corona-Auflagen zu leiden. Kindergartenfeste mussten abgesagt werden. Jetzt sollen sie wieder etwas bekommen, woran sie Freude haben“, sagt Jost.

Dank erwartet er nicht. Und doch erhält er immer wieder von den Kindern Fotos von Aktionen, die durch seine Spenden realisiert worden sind oder etwas Selbstgebasteltes als Anerkennung. „Dies und das fröhliche Winken der Kinder, wenn ich dort vorbei gehe, sind einfach die allergrößte Belohnung für mich“ erklärt Jost – und strahlt dabei.