Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:42 Uhr

Mehr Platz für Kinder
Von heute an wird der Kindergarten Hoferkopf erweitert

Friedrichsthal. Die Baumaßnahme zum Anbau am städtischen Kindergarten Hoferkopf startet heute, Mittwoch, 14. Februar, mit der Einrichtung der Baustelle zur Ausführung der Erd-, Maurer- und Betonarbeiten. Die Fa. Heller Bau aus Sulzbach hat bei der öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten und wird bis Anfang April den Rohbau rechts am Gebäude vor der Pausenhalle erstellen. Das meldete die Pressestelle der Stadt offiziell.

Von heute an wird der bisherige Eingang zum Kindergarten nicht mehr benutzbar sein. Für die Dauer der Baumaßnahme steht der rechte Eingang zur Grundschule an der Pausenhalle zur Verfügung, die drei Krippen-Parkplätze fallen weg.

Zur Vermeidung einer zusätzlichen Gefahrensituation durch den notwendigen Baustellenverkehr ordnet das Ordnungsamt die Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung im Birkenweg (kommend von der Neunkircher Straße) an. Die im Einmündungsbereich Birkenweg/Wiener Straße befindlichen Poller werden demontiert, damit die Fahrzeuge in die Spieser Straße fahren können. Ein Abbiegen in die Wiener Straße ist nicht erlaubt, so die Stadt weiter.

Die Maßnahme sei dringend erforderlich, um ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot für die kleinen Kindergartenkinder in der städtischen Einrichtung Hoferkopf vorhalten zu können.

Das Projekt werde von Land und Regionalverband zu je 30 Prozent gefördert. Der verbleibende Eigenanteil der Stadt werde durch die Gewährung einer Bedarfszuweisung vom Innenministerium um weitere 50 Prozent reduziert.

Seit dem Sommer 2017 ist bereits die neue Gruppe mit 25 Kindern eingerichtet worden.

Dafür hat die Leiterin auf ihr Büro und das Personal auf seinen Personalraum verzichtet. Hauptsache, die Kinder konnten im Kindergarten aufgenommen werden.

Bis zu den Sommerferien in diesem Jahr soll das Bauprojekt fertiggestellt sein. Für eventuelle Unannehmlichkeiten bittet die Stadtverwaltung nach ihren eigenen Angaben die Betroffenen abschließend um Verständnis.