Verletzten-Treffen im Sportpark Kallenberg

Verletzten-Treffen im Sportpark Kallenberg

Während die DJK Bildstock ihre personellen Schwierigkeiten derzeit ganz gut kompensieren kann, hängt der TuS Herrensohr ein wenig durch. An diesem Samstag treffen beide Mannschaften in Bildstock aufeinander.

Wenn die DJK Bildstock an diesem Samstag Aufsteiger TuS Herrensohr empfängt, dann sind die Vorzeichen auf beiden Seiten ähnlich. Beide haben mit einer schlechten Personalsituation zu kämpfen. Dennoch konnte die Elf von DJK-Trainer Björn Klos in den letzten Spielen überzeugen. "Wir haben sowohl gegen Eppelborn als auch gegen Dillingen 0:0 gespielt", sagt Klos. "Allerdings ist unsere Chancenverwertung nicht besonders gut."

Gegen den VfB Dillingen handelte sich Mittelfeldmann Janosch Scherer in den Schlussminuten eine Rote Karte ein. Er war ungestüm in einen Zweikampf gegangen. Für das Spiel gegen den TuS Herrensohr fällt Scherer demnach aus, was den Personalmangel der Bildstocker nur weiter verschärft. "Es sind derzeit nur zwölf Spieler fit", sagt Klos. "Die A-Jugend wird uns jedoch im Notfall aushelfen".

Diese Möglichkeit besteht bei Herrensohr nicht. Trainer Bernd Eichmann wird sich mit den Spielern arrangieren müssen, die ihm zur Verfügung stehen. Und das sind derzeit nicht viele. Insgesamt neun Verletzte hat der TuS derzeit vorzuweisen, ein trauriger Negativrekord. Das erklärt auch den Leistungseinbruch der Mannschaft, die als Aufsteiger gut in die Saison gestartet ist und zwischenzeitlich Platz zwei belegte. Aus den letzten vier Spielen konnte Eichmanns Truppe jedoch nur einen Punkt mitnehmen. "Wir hatten gegen Köllerbach keine Möglichkeit, zu wechseln", klagt Eichmann, "trotzdem hat es zum 2:2 gereicht". Gegen Lebach ging es nicht so glimpflich aus. Die Mannschaft musste eine 1:4-Niederlage vor heimischem Publikum hinnehmen und wurde auf den neunten Tabellenplatz durchgereicht.

Vor allem der Ausfall von Kapitän Kay Rohrbacher macht der Truppe zu schaffen. Der Abwehrchef fällt wegen eines Sehnenrisses bis zum Start der Rückrunde aus. Auch Jannick Kurz ist aufgrund eines Faserrisses nicht einsatzfähig. Eichmann hofft nun auf die Rückkehr von Marc Hümbert, der wegen einer Sehnenentzündung in den letzten Wochen nicht einsatzfähig war. "Wir müssen uns irgendwie in die Winterpause retten", sagt Eichmann, "hätten wir alle Spieler an Bord, könnten wir jede Mannschaft schlagen. So können wir nur Schadensbegrenzung betreiben."

Das könnte die Chancen auf einen Sieg für die DJK begünstigen. "Wir konnten in den vergangenen Wochen einige Achtungserfolge erzielen", findet auch Trainer Klos. "Wenn wir uns gegen Herrensohr genauso präsentieren, dann habe ich keine Bedenken." Anstoß der Partie ist am Samstag um 14.30 Uhr im Sportpark Kallenberg in Bildstock .

Mehr von Saarbrücker Zeitung