Tipps für den sicheren Schulweg

Bildstock. Unterricht der besonderen Art hatten am Donnerstag die 140 Jungen und Mädchen der Grundschule Bildstock (Hoferkopfschule). Polizeikommissar Karl-Heinz Groß von der mobilen Jugendverkehrsschule des Polizeibezirks Saarbrücken-Land erläuterte den Schülern und den neun Lehrern der Hoferkopfschule, wie man sich am neuen Verkehrskreisel in der Bildstocker Ortsmitte richtig verhält

Bildstock. Unterricht der besonderen Art hatten am Donnerstag die 140 Jungen und Mädchen der Grundschule Bildstock (Hoferkopfschule). Polizeikommissar Karl-Heinz Groß von der mobilen Jugendverkehrsschule des Polizeibezirks Saarbrücken-Land erläuterte den Schülern und den neun Lehrern der Hoferkopfschule, wie man sich am neuen Verkehrskreisel in der Bildstocker Ortsmitte richtig verhält.Die im vergangenen Jahr in Betrieb genommene Anlage führt die Illinger, die Neunkircher, die Saarbrücker und die Spieser Straße zusammen. Da fällt es gerade noch relativ unerfahrenen Verkehrsteilnehmern schwer, den Überblick zu behalten. Groß wies in dem praxisnahen Unterricht auf die Gefahren im Bereich des Kreisels hin und gab Tipps zum sicheren Schulweg.

"Das war sehr sinnvoll und sehr lehrreich", lobte Sandra Hödelsberger-Fuchshumer, die Leiterin der Hoferkopfschule, den Mann von der mobilen Jugendverkehrsschule. Groß informierte nacheinander die Klassenstufen eins bis vier der Bildstocker Grundschule und deren Lehrer, auf was sie beim Überqueren und Passieren des Verkehrskreisels zu achten haben. Nach Angaben von Groß hatten sich besorgte Eltern an die Rektorin und an den Friedrichsthaler Bürgermeister Rolf Schultheis gewandt und auf Gefahren hingewiesen, denen ihre Kinder auf dem Schulweg am neuen Kreisel ausgesetzt sind.

Schulleiterin Sandra Hödelsberger-Fuchshumer: "Bei der Schulkonferenz haben wir über dieses Thema gesprochen und entschieden, einen Termin mit der Jugendverkehrsschule der Polizei zu vereinbaren."