Sulzbacher Ehrenbürger Karl Jüngst macht Geschichte

In die Geschichte geblickt : Hier wird das Familienleben beleuchtet

Buchvorstellung von und mit Karl Ludwig Jüngst im Festsaal des Friedrichsthaler Rathauses.

Ende November erscheint das Ortsfamilienbuch „Friedrichsthal und Maybach – 1723 bis 1905“ von Karl Ludwig Jüngst. Es handelt sich um Familien- und Sozialgeschichte auf 808 Seiten, mit neun Karten, 52 Bildern, 19 Abbildungen, 14 Listen und drei Tabellen, teilt die Pressestelle der Stadt Friedrichsthal mit.

Der Autor hat alle verfügbaren Heirats-, Geburts- und Sterbedaten von Friedrichsthaler und Maybacher Bewohnern des 18. und 19. Jahrhunderts zu über 3300 Familien zusammengefügt und diese alphabetisch geordnet.

Vor den Familienteil ist ein historischer Teil gesetzt, der die Entwicklung Friedrichsthals und Maybachs von 1723 bis 1905 darstellt, dabei werden häufig Glasmacher und Bergleute in den  beiden deutlich abgrenzbaren Epochen 1723-1850 und 1851-1905 gegenübergestellt. Der Teil gliedert sich in vier Kapitel: „Politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen“, „Wanderungsbewegungen“, „Leben in Arbeitswelt und Dorfgemeinschaft“ sowie „Leben in Familien“.

Die Buchvorstellung erfolgt am Freitag, 23. November, um 19 Uhr im Rathaus-Festsaal, es besteht an diesem Abend die Möglichkeit zum Erwerb des Buches zum Preis von 24 Euro. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung