Sportlich haben sie sich gesteigert

Beim Turnier der Bossler beim Reha Breiten Sport Verein Friedrichsthal /Bildstock platzte schon vor Turnierbeginn eine kleine Bombe: "Die Saarlandmeisterschaften im Bosseln müssen wiederholt werden. Einige Formfehler führten dazu." Der neue Präsident des Behinderten-und Rehbilitationssportverbandes Saarland, Axel Riedschy, verkündete dies vor dem Turnier in Bildstock. Also alles wieder auf Anfang, das Turnier war auch gleichzeitig die Wiederholung der Saarlandmeisterschaften.

Bei den Damen waren nur drei Teams am Start. Hier überzeugten wieder einmal die Frauen aus Ludweiler. Auf Platz 2 kam die Mannschaft aus Hüttersdorf und Platz 3 ging an Riegelsberg. Bei den Herren waren sieben Mannschaften am Start. Bexbach setzte sich an die Spitze des Feldes, gefolgt von Riegelsberg und der Mannschaft aus Waldmohr. Friedrichsthal /Bildstock belegte Platz 4 vor Differten und Kleinblittersdorf.

Der RBSV Friedrichsthal /Bildstock verbesserte sich auf den 2. Platz bei den schadensgerecht angetretenen Mannschaften und hat sich damit um zwei Plätze gesteigert. Bexbach (bei den Herren) und Ludweiler (bei den Damen) konnten sich derweil für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Das Team aus Friedrichsthal hatte folgende Spielerinnen und Spieler im Einsatz: Roswitha Bachinger, Waltrude Reiter, Hermann Dörrenbecher, Manfred Klein, Wolfgang Groß und Bernd Göbel. Die Mannschaft wurde geführt von Rosemarie Steffens.

Die Saarlandmeisterschaften sollen nun bei einem Turnier um die Bezirksmeisterschaften ausgetragen werden, wobei der RBSV Friedrichsthal /Bildstock auf Erfolge hofft.