So gesund kann das Frühstück sein

Friedrichsthal. Im Foyer der Bismarckschule ist ein großes Frühstücksbüfett aufgebaut. Viele gesunde Sachen haben Schulelternsprecherin Bianca Klos, auch Vorsitzende des Schulfördervereins, und ihre Kollegen Claudia Huwald, Andrea Wölflinger-Prinz und Frank Müller von der Elternvertretung zusammengestellt

Friedrichsthal. Im Foyer der Bismarckschule ist ein großes Frühstücksbüfett aufgebaut. Viele gesunde Sachen haben Schulelternsprecherin Bianca Klos, auch Vorsitzende des Schulfördervereins, und ihre Kollegen Claudia Huwald, Andrea Wölflinger-Prinz und Frank Müller von der Elternvertretung zusammengestellt. Die kleinen Schiffchen aus roter Paprika sind mit Käse gefüllt und sehen zum Reinbeißen aus. Die grüne Schlange aus Gurkenstücken sieht witzig aus. Es gibt Müsli, mit oder ohne Quark. Mit Früchten wie Erdbeeren, Nektarinen, Pfirsichen, Trauben, Bananen oder Äpfeln sind die Obst-Spieße gespickt. Ein Genuss sind auch die Gemüse-Sticks.Dazu gibt es Käsebrote, frische Milch und Obstsäfte. An der Friedrichsthaler Grundschule ist Tag der Gesundheit. Die AOK Saarbrücken hat das gesunde Frühstück gesponsert. Gleich zwei Obst-Spieße, dazu ein Stück Melone, verdrückt der kleine Justin. Ian lässt sich von Bianca Klos einen Obst-Spieß auf den Teller legen. "Und bitte noch ein Glas Orangensaft", sagt der Kleine. Elias kommt aus seiner Klasse herausgerannt. "Ich will noch etwas Müsli", ruft er und zeigt seine leere Schüssel. "Das schmeckt mir prima." Es gibt auch Sachen, die nicht so gut ankommen. Wie die Radieschen. Jannick hat noch ein paar in seinem Becher. "Ich mag jetzt keine mehr", sagt er zu Rektorin Ursula Siekmann. "Du kannst sie auch noch später essen", entgegnet die Schulleiterin. Ans Frühstücksbüfett mit den leckeren und gesunden Sachen dürfen alle Klassen ran. Aber bitte eine nach der anderen. Bianca Klos, Claudia Huwald, Andrea Wölflinger-Prinz und Frank Müller können kaum verschnaufen. In den kurzen Pausen zwischen zwei Klassen flitzen sie in die kleine Küche und machen Nachschub. "Es ist toll, dass Bianca Klos und ihre Kollegen diesen Gesundheitstag organisiert haben", freut sich Ursula Siekmann über das Engagement der Eltervertretung. Das Thema Gesundheit, so erzählt die Rektorin, sei in jedem Schuljahr ein Dauerbrenner. Es fange an mit einem Tag des Sports, an dem sich Vereine präsentierten, gehe weiter über den Besuch eines Zahnarztes und ende nun mit dem Gesundheitstag. Und zum Abschluss erhalten alle Kinder noch eine Broschüre der AOK zum Thema "Clevere Ernähung" mit Tipps von Drachenkind Jolinchen sowie Rezepten für Kinder und Eltern.