| 21:21 Uhr

Saarländischer Verdienstorden für Gehring

Landtagspräsident Hans Ley (rechts) überreicht Willi Gehring den Saarländischen Verdienstorden. Foto: SZ
Landtagspräsident Hans Ley (rechts) überreicht Willi Gehring den Saarländischen Verdienstorden. Foto: SZ
Bildstock. Er war ein Politiker, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hielt. Er war nie stromlinienförmig, eckte oft an. "Ich musste mich in meinem bisherigen Leben oft entschuldigen", sagt Willi Gehring lachend. Am 23. Mai wird der langjährige CDU-Landtagsabgeordnete aus Bildstock 60 Jahre alt. Ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk bekam er am Montagabend Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller

Bildstock. Er war ein Politiker, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hielt. Er war nie stromlinienförmig, eckte oft an. "Ich musste mich in meinem bisherigen Leben oft entschuldigen", sagt Willi Gehring lachend. Am 23. Mai wird der langjährige CDU-Landtagsabgeordnete aus Bildstock 60 Jahre alt. Ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk bekam er am Montagabend. Landtagspräsident Hans Ley überreichte ihm den Saarländischen Verdienstorden. "Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung", sagte Gehring gestern unserer Zeitung. Es sei eine Auszeichnung seiner Arbeit, die er allerdings ohne die Hilfe von Mitstreitern nie hätte machen können, sei es in der Partei oder in den letzten Jahren im Deutsch-Rumänischen Freundschaftskreis. Von 1985 bis 2004 war Willi Gehring Abgeordneter des Saarländischen Landtages. Er engagierte sich besonders im Bereich der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Seit 1966 war er in vielen ehrenamtlichen Funktionen innerhalb der Jungen Union, der CDU und auch der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) aktiv. Elf Jahre war er Mitglied des CDA-Bundesvorstandes und zehn Jahre Landesvorsitzender der CDA Saarland. Knapp zwei Perioden saß Gehring auch im Friedrichsthaler Stadtrat. Von 1984 bis 2004 war er Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes von Friedrichsthal. In all den Jahren seiner aktiven politischen Tätigkeit setzte sich Willi Gehring insbesondere für die Interessen der Arbeitnehmer ein. Ehrenamtlich engagiert war er im Deutschen Gewerkschaftsbund und der THW-Landeshelfervereinigung Saarland. Seit 1984 ist er im Landesvorstand der THW-Helfervereinigung, seit 2000 deren Präsident. 1989 begann Willi Gehring mit Hilfsaktionen für arme Menschen in Rumänien. Seit 1990 ist er Vorsitzender des Deutsch-Rumänischen Freundschaftskreises Saarland. Der 59-Jährige ist Ehren-Senator der Universität "Aurel Vlaicu" in Arad (Rumänien) sowie Ehrenbürger der rumänischen Gemeinden Ghioroc, Zabrani und der Stadt Lipova.