1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Rolf Schultheis hört als Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal auf

Vorzeitiger Abgang : Friedrichsthals Bürgermeister Schultheis hört auf

2021 erreicht Rolf Schultheis das Renteneintrittsalter. Dann will er seinen Posten räumen. Eigentlich dauert seine Amtszeit bis 2024. Doch nun soll im November ein Nachfolger gewählt werden.

Am 21. September 2015 wurde Rolf Schultheis mit 60,7 Prozent der Stimmen als Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal wiedergewählt. 2021 erreicht der SPD-Politiker das Renteneintrittsalter – und will seinen Posten räumen. „Die Amtzeit endet 2024. Dann wäre ich 69 Jahre alt. Das ist gesetzlich dann nicht mehr möglich“, sagt Schultheis: „Und nach 50 Arbeitsjahren muss man auch mal Rücksicht auf die eigene Gesundheit und die weitere Lebensplanung nehmen. Darum mache ich jetzt diesen Schritt jetzt.“

Am 1. April 2021 erreicht der Friedrichsthaler die Regelaltersgrenze, dann soll ein Nachfolger übernehmen. „Als Bürgermeister hast du keine Eingewöhnungszeit“, sagt Schultheis, der bewegte Zeiten als Friedrichsthaler Rathaus-Chef hinter sich hat. Drei Jahre lang lenkte er die Geschicke der Stadt ohne genehmigten Haushalt und oft gegen etliche Widerstände –  nicht nur aus anderen Parteien. „Ich habe immer für das gekämpft, was mir wichtig und richtig erschien“, sagt Schultheis, „darum haben wir beispielsweise unsere Bäder nicht geschlossen“.

In der Stadtratsitzung am morgigen Mittwoch, 27. Mai, ab 17 Uhr, die wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Helenenhalle stattfinden wird, soll ein Wahltermin festgelegt werden. Schultheis denkt an einen Termin Anfang November.