Ordensfest der Narrenzunft katholischer Vereine in Friedrichsthal

Sessionsbeginn : Karnevalistische Tanzeinlagen im Friedrichsthaler Lutherhaus

Die Narrenzunft katholischer Vereine eröffnete die Karnevalssession mit dem Ordensfest - Juniorengarde und andere Tanzgruppen begeistern.

(bo) Die Narrenzunft katholischer Vereine (NKV) eröffnete am letzten Samstag die Karnevalssession im Friedrichsthaler Lutherhaus.

Beim sogenannten Ordensfest standen karnevalistische Tänze im Vordergrund: Karnevalisten und Tanzgruppen zeigten schonmal eine breite Auswahl aus ihrem Repertoire an Tänzen und Choreographien, die in dieser Karnevalssession präsentiert werden sollen.

„Nun habt ihr einen kleinen Vorgeschmack gesehen“, sagte Markus Zimmer am Ende der Veranstaltung.

Der Sitzungspräsident der NKV Friedrichsthgal zeigte sich zufrieden mit dem Ablauf und bezeichnet das diesjährige Ordensfest auch wegen des großen Zuschauerandrangs als „vollen Erfolg“.

Die Sitzung begann mit einem gemeinsamen Essen mit den Faaseboozen. Im Anschluss ließen es die Tanzgruppen krachen. Sie zeigten das ganze Spektrum an karnevalistischen Tänzen, die diese Session unter dem Motto „NKV Disney Parade“ stehen. Die Mitglieder der Juniorengarde beispielsweise wirbelten ihre Arme in die Luft, tanzten nebeneinander her, stellten sich tanzend hintereinander in Formationen auf und hinterließen mächtig Eindruck. „Das war eine wirklich tolle Leistung“, schwärmte Markus Zimmer. Der Sitzungspräsident merkte an, dass die jungen Frauen erst kurz vor Ostern mit dem Training begonnen hätten.

Ähnlich viel Applaus erntete auch die Jugendgarde. Sie präsentierten eine Tanzeinlage im Stil des Märchens „Schneewitchen und die sieben Zwerge“. Es folgten ebenfalls begeisternde Auftritte der Aktivengarde, des Tanzduos Lara Westerbeck und Zoe Müller, von Tanzmariechen Alina Fleischhauer und Schautanzmarichen Destiny Wolff. Letztgenannte tanzte als legendäres Kindermädchen Mary Poppins.

Zwischen den Tänzen bekamen die Akteurinnen und Akteure den Pin zur Session verliehen. Eine Neuheit, wie Zimmer mitteilte, denn in den Vorjahren wurden Orden ausgeteilt. Zudem erhielten die Kinder und Jugendlichen sowie die Trainerinnen den neuen Vereinsschal.

Zum Abschluss stürmten alle Akteure des Abend gemeinsam die Bühne, tanzten, schunkelten und sangen die lokale Hymne „Friedrichsthal - Du mein Städtche“.

Ein kleiner Fauxpas passierte dem Sitzungspräsidenten als er die Sessionstermine vortrug: „Ich habe mich da im Datum geirrt, aber das passiert.“

Der nächste Termin ist auf jeden Fall die Teilnahme am Weihnachtsmarkt am 30. November.

Die Kappensitzungen finden am 8. und 15. Februar um jeweils 20:11 Uhr im Festsaal des Rathauses Friedrichsthal statt. Der Kartenvorverkauf dafür startet am Samstag, 18. Januar, 14 Uhr, im Gasthaus „Zum Heinz“. Restkarten gehen am 21. Januar im Salon Klär über die Theke.

Am Umzug in Friedrichsthal beteiligt sich die NKV ebenfalls. Er beginnt am Samstag, 22. Februar, um 14.11 Uhr. Zur Kinderfastnacht lädt die NKV einen Tag später ein. Sie beginnt am 23. Februar um 14:30 Uhr.