Musik unter Kastanien in Bildstock: Auftakt mit SoLexx

Heiße Musik im Park : Kühles Lüftchen, coole Musik: Lauschiger Abend in Bildstock

Musik unter Kastanien: Auftakt mit dem Duo SoLexx. Sonja Hewer und Alexandra Schwarz harmonieren perfekt.

Im Schatten betagter Kastanienbäume hocken, während eine frische Brise sanft die Röcke bläht und Hosenbeine flattern lässt, dazu ein gepflegtes Bierchen oder ein spritziger Crémant – so lässt es sich aushalten.

Tatsächlich war’s am frühen Sonntagabend im gut besuchten Biergarten des altehrwürdigen Rechtsschutzsaales in Bildstock gefühlt mindestens zehn Grad kühler als im Backofen Saarbrückens. Während dort das Altstadtfest seinem Ende entgegen lärmte, ging’s hier deutlich beschaulicher zu: bei „Musik unter Kastanien“, einer mittlerweile traditionellen Konzertreihe, die sowohl schwungvolle Unterhaltung wie anspruchsvolle Klänge verspricht.

Das Programm gestaltet seit Jahren das Kulturforum des Regionalverbands Saarbrücken, das der Stiftung Rechtsschutzsaal entsprechende Interpreten vermittelt. Bei schönem Wetter spielt die Musik im Biergarten, bei Regen im historischen Gemäuer des Rechtsschutzsaals. Auch in diesem Jahr treten am jeweils letzten Sonntag der drei Sommermonate wieder ganz unterschiedliche Künstler und Bands auf.

Den Auftakt machte nun das Duo „SoLexx“: Sonja Hewer und Alexandra Schwarz spielen seit über 20 Jahren zusammen, man kennt die beiden auch von Formationen wie Sonic Season, Rollsplitt, Blackberry Sea, Solozippo oder Mofa in flames. Das Repertoire der zwei beinhaltet sowohl Coverversionen aus drei Jahrzehnten Pop, Soul und Folk wie eigene Stücke, die sie nach dem Motto „Songs in a new dress“ speziell für diese kleine Besetzung arrangiert haben.

Darunter sogar Titel einer Band wie Toto, die eigentlich für ihren perfekten Breitwand-Sound berühmt ist – in der minimalistischen Interpretation von Hewer und Schwarz entwickeln solche Nummern eine aufs Wesentliche komprimierte, puristische Qualität. Zum Programm der beiden gehören einschlägige Songs von Cat Stevens, Cindy Lauper, The Police, Carole King, Melissa Etheridge, Alanis Morrisette oder Sam Brown, aber auch vor Titeln der Kölschrocker BAP schrecken die zwei nicht zurück.

Leadstimme des Duos ist Sonja Hewer, die bereits 2006 beim Deutschen Rock & Pop Preis zur „besten Folk-Rock-Sängerin“ gekürt wurde und dort im vergangen Jahr als „beste Country-Sängerin“ und „beste Folk-Rock-Sängerin“ bestätigt wurde. Tja, und so klingt sie denn auch: warm, schnörkellos, unmaniriert und unforciert, auch wenn Hewer durchaus auch mal auf die Tube drücken kann. Obendrein schrubbt sie auf der akustischen Gitarre nicht nur Akkorde, sondern beherrscht auch Fingerpicking – mit anspruchsvollen Begleitungen und Solo-Parts auf den sechs Saiten glänzt Alexandra Schwarz, die ihrer Duo-Partnerin auch am Gesangsmikro vorzüglich zuarbeitet.

So harmonieren die beiden perfekt, und weil Hewer zwischendurch außerdem Mundharmonika bläst und sogar auf der Djembe trommelt, gerät das Ganze erfreulich abwechslungsreich. Die entspannte Moderation teilen sich die beiden, und so erfährt man viel über persönliche Vorlieben, nicht nur musikalischer Art, und die Entstehungsgeschichten von Songs.

Lebensweisheiten gibt‘s gratis dazu. Wie meinte Hewer bei „Dust in the Wind“, der Ode an die Vergänglichkeit der amerikanischen Rockband Kansas? „Man fängt erst richtig an zu leben, wenn man sich bewusst macht, dass das Leben nicht unendlich ist.“ Stimmt – diesem Wort zum Sonntag wäre nichts hinzuzufügen.

Die nächsten Termine bei Musik unter Kastanien in Bildstock: Sonntag, 28. Juli, Langhals und Dickkopp; Sonntag, 25. August, Noémi Schröder et Les Ricochets. Beginn jeweils 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung