Maimarkt lockt nach Friedrichsthal

Friedrichsthal. Seit 13 Jahren gibt es in Friedrichsthal die Stadtmarketing-Arbeitsgemeinschaft (AG) Kultur, Sport, Freizeit und Gesundheit. Die Gemeinschaft, deren Mitglieder auf ehrenamtlicher Basis arbeiten, hat mit ihren Veranstaltungen viel fürs Image der Stadt getan. Am Samstag, 1

Friedrichsthal. Seit 13 Jahren gibt es in Friedrichsthal die Stadtmarketing-Arbeitsgemeinschaft (AG) Kultur, Sport, Freizeit und Gesundheit. Die Gemeinschaft, deren Mitglieder auf ehrenamtlicher Basis arbeiten, hat mit ihren Veranstaltungen viel fürs Image der Stadt getan. Am Samstag, 1. Mai, gibt es eine Premiere in der Stadt: Auf dem Platz vor dem Rathaus findet von 10 bis 17 Uhr der erste Friedrichsthaler Maimarkt statt. Organisiert wird er von der Stadtmarketing-Arbeitsgemeinschaft. "Wir haben viele Ideen für Aktionen und Veranstaltungen", sagt AG-Sprecherin Annette Kuhn. Der Maimarkt sei eine davon. "Wir wollen etwas bieten, vor allem für Familien mit Kindern", betont sie. Viele Kinder würden Tiere nur noch aus dem Fernsehen kennen. Kuhn: "Am Samstag können sie die Tiere anfassen und streicheln, unter anderem Schafe, Kaninchen, Ziegen und Lämmchen. Winfried Kalle, der Gärtnermeister der Stadt, hat zu Hause Hühner und Schafe. Die bringt er mit, zudem eine Brutmaschine. Da können die Kinder beobachten, wie die Küken aus den Eiern schlüpfen." Der Kaninchenzuchtverein SR 1 Bildstock baut eine kleine Ausstellung auf. Annette Kuhn stellt klar: "Es wird kein gewerblicher Markt." Trotzdem gibt es zwei Stände mit Erzeugnissen aus der Region. So gibt es vom Wildspezialisten Wolfgang Biehl aus Oberkirchen Grillspezialitäten vom Reh oder Wildsteaks. Beim Maimarkt in Friedrichsthal mit dabei ist auch die Familie Nimmesgern vom Riegelsberger Ziegenhof. Der Behindertenbeauftragte der Stadt Friedrichsthal, Werner Weich, bietet aus seiner Feldküche Gulaschsuppe an. Mitglieder der AG Stadtmarketing verkaufen selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Rostwürste und Schwenkbraten. "Und alles zu sozialen Preisen", verspricht Annette Kuhn. Zwischen 14 und 16 Uhr sorgt der Spielmanns- und Fanfarenzug des Heimat- und Verkehrsvereins für Stimmung. Der Obst- und Gartenbauverein Friedrichsthal-Bildstock-Maybach organisiert eine Blumentombola. Und der Fördergebietsbeauftragte der Stadt, Markus Arand, kümmert sich mit der Jugend des Naturschutzbundes um die Betreuung der Kinder.

HintergrundNach Angaben von Annette Kuhn, der Sprecherin der Friedrichsthaler Stadtmarketing-Arbeitsgemeinschaft, arbeiten zurzeit 15 Frauen und Männer in der AG mit. Die nächste Veranstaltung ist am Sonntag, 16. Mai. Dann ist eine industriegeschichtliche Wanderung rund um Bildstock. Am Sonntag, 6. Juni, heißt es dann in Zusammenarbeit mit dem SR2 Kultur-Radio im Festsaal des Friedrichsthaler Rathauses: "Fragen an den Autor". Zu Gast ist der Sänger und Schauspieler Volker Lechtenbrink. Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Oktober, ist die dritte Friedrichsthaler Hobbyausstellung mit Weinmesse. Die Veranstaltung, die bisher im Rechtsschutzsaal stattfand, ist diesmal im Rathaus. ll