Kinder haben das Drumherum im Blick

Die Schüler der Montessori-Gemeinschaftsschule Saar, die seit diesem Schuljahr in Friedrichsthal angesiedelt ist, haben viel Geld für die Flüchtlingsarbeit gesammelt. Über 4000 Euro übergaben sie symbolisch als Scheck an Bürgermeister Rolf Schultheis .Die Summe haben die Jungen und Mädchen bei ihrem diesjährigen Staffellauf im Oktober gesammelt.

Der Lauf führte nach Angaben der Gemeinschaftsschule über zwei verschiedene Strecken über 14 beziehungsweise fünf Kilometer vom ehemaligen Sitz der Schule auf der Schafbrücke über Scheidt und Dudweiler nach Sulzbach.

Im Voraus konnten die Schüler von Eltern und Freunden, also von ihren Sponsoren, Geld für jeden gelaufenen Kilometer sammeln. So kam die stolze Summe von über 4000 Euro zustande. Das Geld soll nun der Flüchtlingsarbeit in Friedrichsthal zugute kommen. Die Idee dahinter: Die Schule wolle zeigen, dass sie sich nicht nur um sich selbst dreht und kümmert, sondern auch die Probleme und Belange der Menschen um sie herum im Blick hat, sagt Petra Thielen von der Montessori-Fördergemeinschaft Saarbrücken. "Es freut mich sehr, dass die Kinder solch eine enorme Summe zusammengebracht haben", sagte Bürgermeister Rolf Schultheis , als er den Scheck in Empfang nahm.

"Das Friedrichsthaler Netzwerk für Flüchtlinge wird nun bei einem Treffen am 27. November entscheiden, wofür das Geld genau eingesetzt wird", so der Chef im Rathaus.