1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Hasen verwüsten 16 Gräber auf Friedhof Bildstock in Friedrichsthal

Polizei hatte gefahndet : Gräber in Bildstock wurden von Hasen verwüstet

Nachdem die Polizei gestern gemeldet hatte, dass Unbekannte Gräber auf dem Friedhof im Friedrichsthaler Stadtteil Bildstock verwüstet hatten, hat die Stadt eine Korrektur herausgegeben und die tierischen Täter identifiziert.

Die Meldung klang schockierend: 16 beschädigte Grabstätten auf dem Friedhof im Friedrichsthaler Stadtteil Bildstock. Pflanzengefäße wurden zerstört, Blumen herausgerissen und weiterer Grabschmuck beschädigt. Ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Störung der Totenruhe sei eingeleitet, schrieb die Polizei Sulzbach gestern in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Bereits gestern wurden die Täter dann überraschend identifiziert, allerdings anders, als man sich das vorher gedacht hätte. Wie die Stadt Friedrichsthal in einer Mitteilung erklärte, seien die Verantwortlichen für die Verwüstung keine Menschen, sondern Wildhasen, die seit Jahren in Erdlöchern auf dem Friedhof leben.

Friedhofsmitarbeiter und die Friedhofsverwaltung hätten die Gräber kontrolliert und dabei einige Erdlöcher sowie verscharrte Erde auf und um die Gräber festgestellt. Auch seien keine Schalen mutwillig zerstört worden, sondern von alleine durch die Witterung zerborsten und umgefallen, da sie zum Teil bereits seit Weihnachten auf den Gräbern standen.