1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Friedrichsthal: SPD setzt bei Bürgermeisterwahl auf Christian Jung

Bürgermeisterwahl : Friedrichsthal: SPD setzt auf Christian Jung

Christian Jung will Bürgermeister von Friedrichsthal werden. Die Delegierten der Wahlkonferenz haben den 57-Jährigen am Samstag für die SPD offiziell ins Rennen geschickt. Der sozialdemokratische Amtsinhaber Rolf Schultheis kandidiert nicht mehr, er geht am 1. April kommenden Jahres in den Ruhestand.

„Mit ihm an der Spitze des Rathauses werden wir die erfolgreiche Arbeit von Schultheis fortsetzen, sagte Pascal Arweiler im Anschluss an die Kandidatenkür. „Er ist der geeignete Nachfolger“, ergänzte der SPD-Kreisvorsitzende Saarbrücken-Land. Die Errungenschaften der vergangenen Jahre seien Grund genug, dass das Friedrichsthaler Rathaus weiterhin sozialdemokratisch geführt wird. Dieser Auffassung sind auch die beiden SPD-Ortsvereine in Friedrichsthal und Bildstock, die Jung vor der Wahlkonferenz einhellig nominiert hatten.

Eugen Roth, Vize-Vorsitzender der Saar-SPD, warb ebenfalls für Christian Jung: „Mit ihm gehen wir mit einem erfahrenen und engagierten Menschen in den Wahlkampf. Christian ist sowohl heimatverbunden als auch innovativ. Er kennt das Rathaus bereits und bringt Ideen für eine moderne Verwaltung mit. “ Jung ist zurzeit Hauptamtsleiter in Friedrichsthal.

Er will sich dafür einsetzen, dass „jedes gewählte Ratsmitglied seine Aufgabe gerne, motiviert und gut informiert wahrnehmen kann“. So legt Jung Wert darauf, als Bürgermeister die unterschiedlichen Meinungen zu akzeptieren und gemeinsam Lösungen zu finden.

Zu seinen politischen Schwerpunkten: Jung liegt viel daran, Kinder in Schule, Bildung und Freizeit in seiner Stadt zu fördern. Die Sicherheit in Friedrichsthal gehört ebenso zu seinen Schwerpunkten. Er setzt darauf, die Stadtteile zu stärken, ohne die Einheit aus dem Blick zu verlieren. Die älter werdende Gesellschaft zwingt dazu, Einrichtungen und Dienstleistungen der Stadt an die sich wandelnden Bedürfnisse anzupassen. Auch dafür macht sich Jung stark.

Jung, 1963 in Neunkirchen geboren, absolvierte nach der Realschule und der Höheren Handelsschule, beide in Sulzbach, eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in Dudweiler. Jung startete seine Beamtenlaufbahn in seiner Heimatstadt, wo er zuletzt den Fachbereich Zentrale Dienste leitete. Privat engagiert sich der Junggeselle beim Heimat- und Verkehrsverein Friedrichsthal-Bildstock, dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie als Fastnachter sowohl bei der Narrenzunft katholischer Vereine als auch beim Karnevalsverein Die Kneisjer vom Hoferkopp.