1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Förderverein und Stadt wollen Kräfte bündeln

Förderverein und Stadt wollen Kräfte bündeln

Der Vorsitzende des Fördervereins Hoferkopfturm, Manfred Plaetrich, und Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis (Archivfotos: Becker&Bredel) stimmen darin überein, dass das ehemalige Wahrzeichen der Stadt wiederaufgebaut werden soll.

Das bestätigten der SZ sowohl der Verein als auch der Verwaltungschef. Auf Einladung des Fördervereins Hoferkopfturm waren sie zu einem ausführlichen Gespräch über laufende und künftige Aktivitäten zur Neuerrichtung des Hoferkopfturms zusammengekommen. Einigkeit bestand nicht nur im Ziel, eine Neuerrichtung zu ermöglichen. Man war auch der einhelligen Meinung, dass mehrere Entwürfe aus unterschiedlichen Materialien eingeholt werden sollten, um diese mit Blick auf Ästhetik, Haltbarkeit und Preis vergleichen und diskutieren zu können, wie beide übereinstimmend betonten.

Förderverein und Bürgermeister verfolgten dabei das gemeinsame Ziel, dass entsprechende Angebote bis längstens Mitte des Jahres vorliegen. Da trotz verschiedener Spendenaktivitäten die Mittel für die notwendigen statischen Berechnungen noch nicht verfügbar sind, müssten diese dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Förderverein und Bürgermeister waren sich ferner darin einig, dass nur die gemeinsamen Bemühungen aller Freunde des Hoferkopfturms die Umsetzung des ehrgeizigen Projektes ermöglichen können. Dazu der Vorsitzende des Fördervereins Manfred Plaetrich: "Die bislang von uns ausgeführten Aktionen mit beeindruckenden Spendenergebnissen machen uns Mut, weiterhin diesen Weg zu gehen. Erste Schritte sind getan, aber es ist noch eine lange Wegstrecke bis zur gesicherten Finanzierung des Turms. Wenn Mitte des Jahres Entwürfe vorliegen, werden sich Förderverein und Stadt mit konkreten Vorstellungen auch um öffentliche Fördergelder bemühen können."