| 10:35 Uhr

Ein Kalender gegen die Ferien-Langeweile

Friedrichsthal. (red) Seit Jahren stellt die Stadt Friedrichsthal mit Unterstützung der Caritas-Gemeinwesenarbeit zahlreiche interessante und unterhaltsame Programmpunkte in einem Sommerferienkalender zusammen.

Das Angebot richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, die ihre Ferien in ihrer Heimatstadt verbringen. Es ist das Ziel des Kalenders, der Langeweile entgegenzuwirken und möglichst für jeden Ferientag ein Angebot zu installieren. Ein Blick in das Programmheft genügt, und man kann sich spontan entscheiden, wo man den Tag verbringt oder sich mit Kameraden trifft. Das meldet die Stadtpressestelle.

Damit der Ferienkalender mit lustigen, spannenden und interessanten Aktionen gespickt ist, sind jene Vereine und Organisationen, die Kinder- und Jugendarbeit betreiben, gebeten, ihre Aktionen in den Ferienwochen an die Stadtverwaltung oder an das Büro der Caritas zu melden. Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, sportliche und künstlerische Aktivitäten und Sommerfeste, Spiel- und Bastelnachmittage oder Workshops, einmalige Aktionen genauso wie regelmäßige Treffen, nicht nur groß angelegte Aktionen, auch Besichtigungen oder altersgerechte Kurse werden im Kalender aufgenommen. Der Ferienkalender erscheint in einer Auflage von über 1000 Stück und wird über Schulen und Vereine verteilt.

Vorschläge können bis Freitag, 2. Juni, gerichtet werden an: Stadt Friedrichsthal, Schmidtbornstraße 12 a, 66299 Friedrichsthal oder per E-Mail an jung@friedrichsthal.de; Caritas Gemeinwesenprojekt, Elversberger Straße 74, 66299 Friedrichsthal oder per E-Mail an gemeinwesenarbeit-friedrichsthal@caritas-saarbruecken.de

Das könnte Sie auch interessieren