| 21:06 Uhr

Sporttunier
Die eher unbekannte Sportart Bosseln ist zurück

Beim Bossel-Turnier in Bildstock belegte Friedrichsthal 2 Platz zwei.
Beim Bossel-Turnier in Bildstock belegte Friedrichsthal 2 Platz zwei. FOTO: Hofmann
Bildstock. Der Verein Reha- und Breitensport Friedrichsthal veranstaltete ein Bossel-Turnier. 13 Mannschaften nahmen daran teil. Von red

Nein, nicht das Bosseln, das Saarländer im Keller an der Werkbank betreiben, ist gemeint. Sondern das Hobby, das dem Eisstockschießen ähnelt – davon ist hier die Rede. Kürzlich veranstaltete der Reha- und Breitensport Verein Friedrichsthal-Bildstock (RBSV) ein Bossel-Turnier in der Sporthalle der Hofschule. 13 Teams nahmen daran teil. Allein  drei Mannschaften stellte der Veranstalter: zwei gemischte Teams und eine reine Damenmannschaft.


Die gemischten Mannschaften traten bei den Herren an und schlugen sich wacker. Den sechsten Platz belegte Friedrichsthal 1, wobei es hier auch einen Platz besser hätte laufen können. Im direkten Vergleich hatte jedoch die Mannschaft aus Kleinblittersdorf die besseren Karten. Das Team nahm es sportlich, denn es hätte auch einen Platz schlechter sein können – hätte man den direkten Vergleich mit Riegelsberg 1 nicht gewonnen.

Ein wenig Pech hatte Friedrichsthal 2, ein Unentschieden gegen Riegelsberg 2, den späteren Turniersieger, und eine Niederlage gegen Hüttersdorf bescherten den Spielern Platz 2. Hinter Turniersieger Riegelsberg 2 belegten Friedrichsthal 2 und Differten die Plätze auf dem Podium. Hüttersdorf kam auf Platz 4, Kleinblittersdorf auf 5, Friedrichsthal 1 auf Platz 6, Riegelsberg 1 auf Platz 7 und Bexbach belegt den letzten Platz.



Die neu formierte Damenmannschaft mit Hedwig Rohe, Renate Jung und Renate Mentzler musste bei ihrem ersten Turnier Lehrgeld zahlen. Sie belegten den 5. und letzten Platz. Rosemarie Steffens wurde an diesem Tag, nach mehr als 30 Jahren, vom Vorsitzenden Gerd Werny verabschiedet.

Sieger bei den Damen wurde Ludweiler vor Riegelsberg und Haustadt, Platz vier belegte Bexbach. Die Siegerehrung übernahm Schirmherrin Anne Hauptmann, 1. Beigeordnete der Stadt Friedrichsthal.

Bossel-Trainingszeiten: Nach den Ferien beginnt das Training am Montag, 6. August, in der Bismarckhalle in Friedrichsthal. Interessierte können jederzeit zu den Trainingseinheiten kommen und die Sportart selbst ausprobieren – und versuchen mit dem 4,5 Kilogramm Bossel zurechtzukommen.