Die DJK ist angekommen

Die DJK Bildstock hat 4:2 gegen Auersmacher gewonnen. Dass dies kein Zufall war, will die Mannschaft am Wochenende in Saubach zeigen. Dagegen will Bübingen am Samstag eine Niederlage vergessen machen.

Nach dem Schlusspfiff am Mittwoch war die DJK Bildstock endgültig in der neuen Liga angekommen. Gegen den SV Auersmacher feierte der Aufsteiger einen 4:2 (2:0)-Sieg und holte damit den ersten Dreier seiner Vereinsgeschichte in der Fußball-Saarlandliga. "Ich muss meiner Mannschaft ein dickes Lob aussprechen. Sie hat heute alle Vorgaben super umgesetzt. Wir waren gnadenlos effektiv", freute sich DJK-Trainer Björn Klos. Auf der Gegenseite herrschte Frustration. "Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Wir hatten uns das anders vorgestellt. In Halbzeit eins bekommen wir zwei Tore aus zwei Chancen und eine Gelb-Rote Karte", ärgerte sich SVA-Spieler Maurice Urnau.

Vor etwa 300 Zuschauern präsentierten sich die Bildstocker Hausherren lauffreudig und resolut in den Zweikämpfen. Die erste Chance hatte die DJK nach einem Eckball, doch sowohl Matthias Schneider als auch Christian Schneider vergaben. Kurz darauf fing Patrick Nickels einen Klärungsversuch des SVA ab und zog aus rund 20 Metern ab. Sein Flachschuss landete bei Jean-Paul Fries, der Florian Schworm im Tor des SVA keine Chance ließ und aus kurzer Distanz per Hacke zum 1:0 einschob (37.). Auersmacher hatte nun große Probleme mit dem Pressing der Bildstocker Elf und fand kaum zu seinem Spiel. Trotzdem hatte Marco Wolf eine Riesenchance zum Ausgleich, doch sein Fallrückzieher traf nur die Latte. Fünf Minuten später schlug Bildstock erneut zu und erhöhte durch Alexander Teigermer auf 2:0. Kurz vor der Pause kam es für Auersmacher noch dicker als Abwehrchef Phillip Hoffmann nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah.

Trotz Rückstand und Unterzahl bewies der SVA Moral und bestimmte zu Beginn des zweiten Durchgangs das Spielgeschehen. Bildstock stand nun zu weit vom Gegner weg, was die Gäste in der 53. Minute ausnutzten. Nach einem Pass von Spielertrainer Philipp Weyers ließ Ricardo Hamann zwei Gegenspieler stehen und erzielte den 2:1-Anschlusstreffer. Mit einem sehenswerten Heber und seinem zweiten Tor schloss Jean-Paul Fries, einen schnellen Angriff über mehrere Stationen zum 3:1 ab (70.). Doch auch danach hielt Auersmacher die Partie weiter offen und verkürzte in der 80. Minute durch Weyers zum 3:2. Die Entscheidung fiel erst drei Minuten vor Schluss: Nach einem Freistoß kam der eingewechselte Mirco Zavaglia völlig freistehend an den Ball und besorgte mit der Pike den 4:2-Endstand.

DJK-Trainer Björn Klos sprach von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft: "Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass das Spiel kippen könnte. Wir haben uns taktisch sehr klug verhalten." Zum dritten Spieltag empfängt der SV Auersmacher am Samstag um 15 Uhr Rot-Weiß Hasborn. Bildstock spielt am Sonntag, 15 Uhr, bei der SG Saubach.

Der erste Saisonsieg gelang auch dem SC Halberg Brebach, der sein Heimspiel gegen den SC Gresaubach klar mit 4:1 gewann. Die Tore für Brebach erzielten Maximilian Schuh, Marc Hurek, Philipp Häfner und Manuel Schuck. Eine Niederlage musste dagegen der SC Friedrichsthal einstecken. Die Mannschaft von Trainer Andreas Fellhauer verlor gegen den FSV Hemmersdorf klar mit 0:3. Sieglos bleibt der letztjährige Vizemeister SV Bübingen, der beim SV Mettlach knapp mit 0:1 verlor. Am Sonntag spielt Bübingen ab 15.30 Uhr zu Hause gegen den TuS Steinbach. Friedrichsthal muss am Samstag, 15 Uhr, zum VfB Dillingen und Brebach um 16 Uhr zum VfL Primstal.