Damit das Abwasser sauber abfließen kann

Damit das Abwasser sauber abfließen kann

Der Entsorgungszweckverband Friedrichsthal (EZF) wird vom kommenden Montag, 22. Juni, an die Kanäle im Ostschacht reinigen lassen. Das gehört zu den Investitionen in die sichere und umweltgerechte Abwasserentsorgung in der Stadt.

Wenn ab dem kommenden Montag die Abwasserkanäle im Ostschacht gereinigt werden, dann macht das der Entsorgungszweckverband nicht mit eigenem Personal. Wie Gerhard Bös, kaufmännischer Geschäftsführer des EZF, der SZ sagte, bedient sich der Zweckverband bei derlei Arbeiten grundsätzlich der Tätigkeit von Fremdfirmen, in diesem Fall einer Firma aus der Gemeinde Quierschied.

Wie Bös berichtet, ist der EZF eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit den Gesellschaftern Stadt Friedrichsthal (51 Prozent) und Landeshauptstadt Saarbrücken (49 Prozent). Wie der Diplom-Betriebswirt weiter sagt, darf die Körperschaft keine Gewinne machen, sie brauche lediglich kostendeckend zu wirtschaften. Daher würden die Gebühren, die die Steuerzahler entrichteten, weitestgehend in Investitionen umgemünzt. Dies beträfe vor allem die Sanierung und Instandhaltung des 91 Kilometer langen Abwasserkanalnetzes. Die technische Geschäftsführung liegt bei Simone Stöhr, die sich dieser Aufgabe "bei Bedarf" widmet, so Bös zur SZ.

Vom kommenden Montag an wird die Quierschieder Firma am Ostschacht die bestehenden Kanäle mit Spezialfahrzeugen durchspülen und die Verunreinigungen absaugen. Nach der Reinigung werden sämtliche Kanalhaltungen verfilmt. Weil die dazu eingesetzten Spezialfahrzeuge eine gewisse Größe aufweisen, ist in manchen Straßenzügen mit kurzzeitigen Behinderungen zu rechnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juli beendet sein.

Für eventuell auftretende Unannehmlichkeiten bittet der EZF die Bewohner des Ostschachts um Verständnis.

Für Fragen oder Beschwerden: Entsorgungszweckverband Friedrichsthal , Telefon (0 68 97) 8 10 00.

Zum Thema:

StichwortZu den gesetzlichen Aufgaben des EZF gehört es, Schmutz- und Regenwasser sowie Fäkalien von den in der Stadt Friedrichsthal gelegenen Grundstücken aufzunehmen, zu sammeln und den überörtlichen EVS-Kläranlagen zur Reinigung zuzuführen. Dem Zweckverband obliegt die Pflicht zu Bau, Betrieb und Instandhaltung der örtlichen Abwasseranlagen - zudem die Überwachung und Sicherstellung eines funktionierenden Kanalbetriebs. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung