1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Christian Jung (SPD) hat die Bürgermeisterwahl in Friedrichsthal klar für sich entschieden. 

Deutliches Ergebnis bei Bürgermeisterwahl : Friedrichsthals Neuer will neues Vereinshaus

Kein Platz für Zweifel: Christian Jung (SPD) hat die Bürgermeisterwahl klar für sich entschieden.

Die Stimmen sind ausgezählt, das neue Friedrichsthaler Stadtoberhaupt steht fest: Christian Jung konnte die Wählerinnen und Wähler überzeugen. 3889 von 8452 Wahlberechtigten nahmen an der Wahl teil, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 46 Prozent.

63,26 Prozent der Wähler haben für den SPD-Kandidaten gestimmt. Er löst nun Rolf Schultheis (SPD) ab. „Ich freue mich sehr über den Sieg und bedanke mich bei all denen, die mich während dem Wahlkampf unterstützten“, so der kommende Bürgermeister beim Wahlabend im Friedrichsthaler Rathaus.

Sein Gegenkandidat, Klaus Gottfreund (CDU), trug die Niederlage mit Fassung: „Ich fühle mich nicht als Verlierer, sondern bin dankbar für all die, die mir zur Seite standen und mich während des Wahlkampfs unterstützten. Ich wünsche dem neuen Bürgermeister eine glückliche Zeit und bin mir sicher, dass er ein guter Bürgermeister für unsere Stadt sein wird“, sagte er und gratulierte Christian Jung zum Sieg. 36,74 Prozent erreichte der CDU-Mann. Ein sehr klarer Ausgang für SPD-Politiker Jung.

 Christian Jung ist in Friedrichsthal aufgewachsen und der Stadt sehr verbunden. 35 Jahre Erfahrung hat er bereits in der Friedrichsthaler Stadtverwaltung sammeln können und die will er nun nutzen: Die Abläufe im Rathaus sollen modernisiert werden. Transparenz und Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern liege ihm am Herzen: „Ich möchte Friedrichsthal weiterbringen und für meine Bürger da sein. Außerdem ist mir vor allem wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger gesund bleiben werden, momentan ist eine schwere Zeit für alle “, erklärt der 57-Jährige.

Kita-Plätze und Ganztagsschulen sollen ausgebaut werden, die Sicherheit auf Schulwegen ist ebenfalls ein Thema für Jung. Vereine sollen besser vernetzt und so Veranstaltungen besser planbar sein, eine gemeinsame Plattform mit Veranstaltungskalender sei angedacht. Doch ganz oben auf der Agenda steht für Jung die Neuerrichtung des Vereinshauses: „Ich bin selbst in mehreren Vereinen aktiv. So zum Beispiel im Karnevalsverein, im Saarwaldverein, im Heimat- und Verkehrsverein und vielen mehr. In knapp 20 Vereinen bin ich mittlerweile Mitglied.“

Die große Wahlparty musste leider aus Corona-Gründen entfallen. Dafür feierte Christian Jung im kleinen Rahmen. Am 1. April 2021 bezieht der neue Bürgermeister sein Büro im Friedrichsthaler Rathaus.

Noch-Bürgermeister Rolf Schultheis (SPD), der den wegen Corona doch eher gedämpften Wahlabend moderierte, erklärte unterdessen, faktisch hätte er zwar noch über den März hinaus im Amt bleiben können und er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, doch auch gesundheitliche Gründe hätten ihn schließlich zum Verzicht bewogen. Schultheis war, damals 60 Jahre alt, erst 2015 in seine zweite Amtszeit gestartet; 60,7 Prozent hatten ihn, bei einer Wahlbeteiligung von 43,12 Prozent, gewählt.