1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

,,CDU schmückt sich mit fremden Federn“

,,CDU schmückt sich mit fremden Federn“

Zu dem Bericht mit der Überschrift ,,230 000 für das katholische Vereinshaus" (SZ vom 13. Januar) meldet sich Stadtratsmitglied Heinz-Hermann Winkel (SPD ) zu Wort. Es geht um den Neujahrsempfang der CDU Friedrichsthal , bei der es um die Bedarfszuweisung über besagte Summe vom Innenministerium ging, wobei sich die CDU zugute hielt, dass aufgrund ihres Einsatzes diese Sonderzuweisung erst möglich geworden sei.Bereits in der Bürgerversammlung am 15. Dezember, so Winkel, habe Bürgermeister Rolf Schultheis im Rathausfestsaal die Öffentlichkeit über die Bedarfszuweisung informiert: ,,Schultheis war es, der nicht nur mit dem Innenministerium das Projekt zur Sanierung des Vereinshauses und seines Umfeldes abgeklärte, sondern auch mit Minister Klaus Bouillon über die Gewährung einer Bedarfszuweisung zur Abdeckung des städtischen Eigenanteiles verhandelte und von diesem auch eine Zusage diesbezüglich erhalten hatte." Allein durch die Gespräche Anja Wagner-Scheids und Daniel Jungs ,,wäre es soweit nicht gekommen".

Die CDU-Doppelspitze, so Heinz-Hermann Winkel, solle es doch mit der Wahrheit etwas genauer nehmen und sich, ,,wie schon so oft" - nicht mit fremden Federn schmücken.