1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Friedrichsthal

Cara Melina berichtete über ihren Bolivien-Aufenthalt

Cara Melina berichtete über ihren Bolivien-Aufenthalt

In der SZ-Ausgabe vom Mittwoch, 17. September, haben wir mit der Überschrift "Heimweh, Reiselust und glückliche Kinder" über den Argentinischen Abend im Lutherhaus berichtet. Dieser fand zur Jahresfeier des Gustav-Adolf-Werkes statt.

Dabei ist es bei einer der vier jungen Frauen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert haben, durch einen Übertragungsfehler zu einer falschen Namensnennung gekommen. Bei der Tochter von Pfarrer Thorsten Huwald, die kürzlich aus Bolivien zurückgekehrt ist, handelt es sich nicht um Amélie Huwald. Diese absolviert zwar auch ein FSJ, jedoch im Ottweiler Krankenhaus. Cara Melina lautet der richtige Vorname der älteren Pfarrerstochter, die über ihren Bolivien-Aufenthalt berichtete.