| 00:00 Uhr

Brutaler Überfall am Friedrichsthaler Bahnhof

Friedrichsthal. red/mh

Überfallen wurde am Sonntag gegen 19 Uhr ein 44-Jähriger am alten Bahnhof in Friedrichsthal . Laut Polizei brachte er seinen Bruder zum Bahnhof. Als dieser in den Zug gestiegen war, setzte sich der Mann auf eine Bank, um zu rauchen. Da sprachen ihn zwei Männern an und beleidigten ihn, schlugen auf den Mann ein und warfen ihn zu Boden. Sodann verließen die Gangster den Tatort, kamen jedoch zurück, als sie sahen, dass das Opfer mit seinem Handy telefonierte. Da traten sie auf den Friedrichsthaler ein und warfen das Handy auf die Gleise. Mit der Drohung, ihn umzubringen, sollte er die Polizei rufen, machten sie sich aus dem Staub.

Das Opfer begab sich zu einem Haus in der Nähe des Bahnhofs und bat um Hilfe. Die Anwohner informierten umgehend die Polizei und leisteten dem stark verängstigten und zitternden Mann Erste Hilfe. Mit einer schweren Gesichtsverletzung kam er ins Winterberg-Klinikum. Eine intensive Fahndung der Polizei nach den Tätern blieb erfolglos. Der brutale Haupttäter heißt mit Vornamen Markus, ist etwa 175 cm groß, kräftig, 25 bis 30 Jahre alt; er trug einen schwarzen Kapuzen-Pulli und ein dunkles Base-Cap. Sein Komplize heißt mit Vornamen Torsten, ist zirka 170 cm groß und kräftig.

Hinweise an die Polizei Sulzbach, Tel. (0 68 97) 933-0.