| 22:11 Uhr

Am Montag geht’s los
Bogenschießen und Nachbarschaftsrecht

Friedrichsthal. In Friedrichsthal beginnt am Montag das neue VHS-Semster. Die Programme liegen aus.

Am kommenden Montag, 19. Februar, beginnt das neue Semester der Volkshochschule (VHS) Friedrichsthal. Ab sofort sind die Programme bei den Banken, Apotheken, Schreibwarengeschäften, dem Bürgerbüro, dem Hallenbad und in der Gevita-Residenz erhältlich, wie die VHS mitteilt.


Neben den bekannten Kursen wie Englisch, Italienisch sowie Nähen und Zuschneiden sind neue Angebote im Programm. Eine breite Palette richtet sich an ältere Mitbürger: Beratungsangebote und der Umgang mit den neuen Medien. Diese Angebote sind möglich, weil die VHS Friedrichsthal über eigene Räume verfügt, die auch am Vormittag zur Verfügung stehen. Die Kurse finden im VHS-Zentrum für Weiterbildung im Nebengebäude der Montessori-Schule in Friedrichsthal statt.

Die Beratungsangebote werden gemeinsam mit der Betreuungsbehörde und dem Pflegestützpunkt in Sulzbach angeboten. Man kann sich über das Betreuungsrecht, die Vorsorgevollmacht und die Pflegeversicherung informieren.

Ein Computerkurs am Nachmittag ist wieder im Programm. Er wird auf die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 21. Februar, um 16 Uhr.

Am Samstag, 21. April, werde schon zum wiederholten Mal ein Einführungskurs in das Japanische Bogenschießen in der Helenenhalle angeboten, teilt die VHS mit.



Die Vorträge von Rechtsanwalt Daniel Jung in der Küchenbox der Helenenhalle befassen sich mit Vererben-Verschenken-Vorsorgen und mit dem Nachbarschaftsrecht, Peter Schwarz informiert über das saarländische Baurecht. Dieser Vortrag muss, entgegen den Angaben im Programm, auf Mittwoch, 21. März, verschoben werden, so die Volkshochschule.

Anmeldungen sind nur möglich bei der VHS Regionalverband, Altes Rathaus, Am Schlossplatz 2 in  Saarbrücken, Telefon (06 81) 5 06 43 80 oder -43 81, und per E-Mail an pascal.broede@rvsbr.de oder christian.daub@rvsbr.de. Vertiefende Auskünfte zum neuen Programm gibt es auch beim örtlichen VHS-Leiter Helmut Donnevert unter Telefon (0 68 97) 8 71 77 oder  per E-Mail an helmut.donnevert@t-online.de.