| 22:12 Uhr

Es tut sich was im Stadtbezirk Dudweiler
Freude übers Gemeinwesenprojekt

Dudweiler. Linkspartei im Regionalverband sieht sich in ihren Forderungen bestätigt.

Die Partei „Die Linke“ im Regionalverband Saarbrücken sieht sich bestätigt. Nach längeren Planungen und Diskussionen soll nun das geforderte Gemeinwesenprojekt Dudweiler umgesetzt werden. Wie die jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, Dagmar Trenz, mitteilt, sei dies auch dringend notwendig. Dudweiler sei der Stadtbezirk, der die höchsten Hartz-IV-Steigerungen aufweise, ohne dass notwendige Beratungs- und Interventionsstrukturen vorhanden seien. Es sei nur konsequent, wenn das  Kinder- und Elternbildungszentrum, zum Gemeinwesenprojekt ausgebaut werde. Damit werde eine Lücke geschlossen. Dudweiler sei der einzige Stadtbezirk in Saarbrücken der ohne Gemeinwesenprojekt auskommen müsse.


Gemeinwesenarbeit biete umfassende Sozialberatung an, schaffe Räume für Begegnung, unterstütze unterschiedliche Bevölkerungsgruppen und trage maßgeblich zum sozialen Frieden bei. Bei den Haushaltsberatungen für 2018, sagt der Fraktionsvorsitzende Jürgen Trenz, hätten CDU und SPD den Antrag der Linkspartei auf Gründung des Gemeinwesenprojekts abgelehnt. Jetzt müsste auch die Koalition begreifen, dass Armutsbekämpfung, Frieden und Sicherheit nicht ohne Investitionen in soziale Infrastruktur möglich seien.