Frauenbüro in Saarbrücken veranstaltet „FrauenThemenMonat“

15 Veranstaltungen im Themenmonat : Saarbrücker „FrauenThemenMonat“

Das Frauenbüro will zeigen, was eine moderne Gesellschaft tun kann, um für wirkliche Gleichberechtigung zu sorgen.

Das Frauenbüro der Landeshauptstadt veranstaltet auch in diesem Jahr einen „FrauenThemenMonat“. Dazu erklärt Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Der ThemenMonat beschäftigt sich in insgesamt 15 Veranstaltungen mit unterschiedlichen frauenpolitischen Aspekten. Mit dem FrauenThemenMonat wollen wir als Landeshauptstadt Anregungen bieten, wie Gleichberechtigung in einer modernen Gesellschaft noch besser gelingen kann.‟

Zur Eröffnung des „FrauenThemenMonats“ am Freitag, 8. November, 19.30 Uhr, spricht die Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal im Festsaal des Rathauses St. Johann über die Vulva, beleuchtet die Wahrnehmung und kulturelle Bedeutung.

Unter dem Motto „Lass dich nicht unter­kriegen, sei frech und wild und wunder­bar!“ präsentieren Nachwuchspoetinnen am Dienstag, 12. November, ihre selbstgeschriebenen Texte bei einem Poetry-Slam in der Stadtbibliothek. Die Texte, ob Kurzerzäh­lung oder Gedicht, handeln von gelebtem und erlebtem Feminismus.

In ihrem Buch „Mama Superstar“ erzählen die Autorinnen Melisa Manrique und Manik Chander die Geschichte von Müttern aus der Perspek­tive von Deutschlands Frauen mit Migrationshintergrund. Am Dienstag, 19. November, lesen die beiden Autorinnen im Festsaal des Rathauses St. Johann aus ihrem Buch vor.

Professor Linda Breitlauch vom Fachbereich Intermedia Design der Hochschule Trier beleuchtet in ihrem Vortrag die Rolle von Frauen in PC-Spielen. Der Vortrag findet am Donnerstag, 21. November, in der „FrauenGenderBibliothek“ statt.

Die Direktorin der Stadtgalerie, Andrea Jahn, lädt am Dienstag, 26. November, zu einem Gespräch über die aktuellen Exponate ein.

Die Führung widmet sich den Raum-Installationen der iranischen Künstlerin und Akti­vistin Parastou Forouhar sowie den Foto- und Videoarbeiten der Deutsch-Amerikanerin Nadja Verena Marcin. Das Kino achteinhalb zeigt am Samstag, 23. November, den Film „Die Poetin‟. Der Film erzählt von der Liebesgeschichte der preisgekrönten US-amerikanischen Lyrikerin Elizabeth Bishop und der Architektin Lota de Macedo Soares, die in ihrem Heimatland sehr bekannt ist und in Rio de Janeiro den berühmten Flamengo Park anlegte. „Die Poetin‟ bietet ein eindrucksvolles Doppelporträt von zwei eigenwilligen Persönlichkeiten.

Das Frauenbüro der Landeshauptstadt veranstaltet den „FrauenThemenMonat“ gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern. Hauptsponsor ist die Sparkasse Saarbrücken. „Unser Programm soll Besucherinnen und Besuchern neue Perspektiven eröffnen und sie zum Austausch mit anderen Interessierten einladen‟, erklärt Oberbürgermeister Uwe Conradt.

Weitere Infos: Frauenbüro, Tel. (0681) 905-1649, E-Mail: frauenbuero@saarbruecken.de. Das Programmheft steht im Internet.

Das Ensemble „Li(e)dschatten“ kommt nach Saarbrücken. Foto: jean m. laffitau

www.saarbruecken.de/frauenthemenmonat

Mehr von Saarbrücker Zeitung