1. Saarland
  2. Saarbrücken

Figurentheater Vanessa Falk aus Freiburg zeigt zwei Stücke im Theater im Viertel

Theater im Viertel : Figurentheater zeigt zwei Stücke in Saarbrücken

Das Figurentheater Vanessa Falk aus Freiburg zeigt zwei Stücke im Theater im Viertel am Saarbrücker Landwehrplatz.

Wegen der Corona-Pandemie können vorläufig keine Vorstellungen im Kleinen Theater stattfinden. Es gibt aber als Ausweichspielort in St. Johann und damit ganz in der Nähe das Theater im Viertel am Landwehrplatz. Dort ist am Samstag, 13. November, das Figurentheater Vanessa Valk mit dem Stück Hundeherz - Versuch einer Wiederbelebung zu sehen. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. 

„Warum sind wir hier?“ Diese Frage steht im Zentrum des Stückes Hundeherz. Die Frau auf der Bühne war immer die mit dem Hund. Jetzt fehlt der Hund. Der Hund ist tot. Lebt der Hund in mir weiter? Es beginnt eine theatrale, persönliche Reise ins Innere des Hundeherzens, das doch kein anderes ist, als das eigene. Die Frau durchstreift seine Räume und stößt dabei auf die ganze Welt. Idee, Spiel, Ausstattung, Produktion: Vanessa Valk, Regie: Frank Soehnle. Musik: Johannes Frisch, Video: Tine Beutel, Technik und Lichtdesign: Christian Glötzner, Figurenbau: Vanessa Valk und Arne Bustorff.

Am Sonntag, 14. November zeigt das Figurentheater Vanessa Valk das Stück Frida und das Wut nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Mia Grau. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr im Theater im Viertel und ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Nur ein riesiger Pappkarton und ein Schlagzeug stehen auf der Bühne. Papa liest Zeitung. Doch die Ruhe trügt, gleich rappelt es im Karton. Denn in der Familie mit Mutter, Vater, Kind und Wut ist Streit programmiert: „Nein!“, brüllt das Wut und „Nein!“, brüllt Frida. Wie soll das gut gehen? Wie kann man das Wut loswerden? Und wenn es weg ist, fehlt es dann? Fridas Familie durchlebt emotionale Höhen und Tiefen: wilde Verfolgungen, Wutausbrüche und Schattenspiel-Alpträume wechseln sich mit witzigen Dialogen, Flugkunststücken, Tanzeinlagen und zärtlichen Momenten ab. Spiel: Vanessa Valk und Konrad Wiemann, Text und Regie: Mia Grau, Puppenbau: Vanessa Valk und Arne Bustorff, Musik: Konrad Wiemann.

Frida und das Wut ist eine Koproduktion mit dem Theater Zeppelin Hamburg und dem Figurentheater Vanessa Valk. Vanessa Valk studierte Figurentheater an der Stuttgarter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Mit ihrer preisgekrönten Soloarbeit Seule au Bain (Regie: Frank Soehnle) tourte sie durch ganz Europa, arbeitete als Gast am Stuttgarter Staatstheater, an der Stuttgarter Oper, am Luzerner Stadttheater und am Théâtre National de Bordeaux. Ihr besonderes Interesse gilt der Erforschung der grenz-überschreitenden Bereiche des Figurentheaters.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (06 81) 9 05 49 03. Eine Kartenreservierung ist ausschließlich über das auf der Webseite www.kleines-theater-rathaus.de verlinkte Formular oder per Telefon unter der Nummer (06 81) 9 67 93 52 möglich. Bezahlung der Tickets nur per Vorkasse mit Geldeingang spätestens am Freitag vor dem Vorstellungswochenende.