1. Saarland
  2. Saarbrücken

„Feeling“ vom TV Rußhütte siegt in der 2. Bundesliga im Jazz- und Moderndance

TV Rußhütte : Beim Heimturnier an den Auftakterfolg anknüpfen

„Feeling“ vom TV Rußhütte hat in der 2. Bundesliga im Jazz- und Moderndance das erste Turnier der Saison gewonnen.

„Nachdem wir das Team umstrukturieren und auf sechs Stammplätzen neu besetzen mussten und zudem Verletzungspech hatten, hätten wir mit so einem Erfolg im ersten Turnier der Saison nie und immer gerechnet“, erzählt Raphaela Schillo. Die Trainerin der Formation „Feeling“ vom TV Rußhütte hatte als Saisonziel in der 2. Bundesliga Süd im Jazz- und Moderndance den Klassenverbleib ausgerufen. Doch nach dem Sieg zum Auftakt strebt sie einen Platz unter den ersten Vier an. Schillo erklärt: „Unser Traum wäre Platz drei oder besser, weil wir uns damit wie 2018 für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft qualifizieren würden.“ Die nationalen Titelkämpfe finden im Juni in Dresden statt.

Zur Formation „Feeling“ gehören 16 Tänzerinnen. Sie sind im Alter zwischen 18 und 29 Jahren. „Sechs Tänzerinnen haben nach der deutschen Meisterschaft im Juni vergangenen Jahres aufgehört. Das haben wir aber durch Nachwuchs aus den eigenen Reihen und Neuzugänge aus anderen Clubs gut kompensiert“, berichtet Schillo, die für das Stück für diese Saison die Zusammenarbeit mit dem Kölner Claus Caspari fortgeführt hat. „Wir wollten einen Schritt in eine andere Richtung gehen und neue Impulse setzen. Deshalb haben wir an der individuellen Bewegungsqualität gearbeitet. Dabei sind teils groteske Bewegungen und schließlich die neue Choreographie entstanden“, erzählt die Trainerin. Sie ergänzt: „Das Stück haben wir ,Wouldn’t they question it?’ genannt. Wir wollten ein Stück kreieren, dass sich von dem abhebt, was man vorher in den Ligen gesehen hat. Das Publikum soll in einen Raum des Grotesken entführt werden, indem alle ein bisschen anders und absurd sind.“

Die Formation habe mit dieser Choreographie einen neuen Weg beschritten. Weil sie zudem neu zusammengestellt wurde, „wussten wir zu Saisonbeginn nicht, wo wir stehen. Zu unser aller Überraschung haben wir das erste Turnier im März in Frankfurt gewonnen. Nun wollen wir vor heimischer Kulisse daran anknüpfen“, sagt Schillo. Das Heimturnier findet am Samstag, 6. April, ab 17 Uhr in der Sporthalle Brebach statt.

Am Sonntag, 7. April, tanzen in der Sporthalle Brebach ab 13 Uhr die Jugend-Verbandsliga und die Kinderliga Saar jeweils ihr zweites Turnier der Saison aus. Dabei ist der TV Rußhütte mit den Teams „Prisma“ und „Uno“ am Start.