| 08:05 Uhr

Auf der A 620 bei Saarbrücken-Güdingen
Falschfahrer verursacht schweren Verkehrsunfall

FOTO: dpa / Lukas Schulze
Saarbrücken . Am Freitagabend ist ein 80-jähriger Geisterfahrer auf der A 620 bei Saarbrücken-Güdingen in ein entgegenkommendes Auto n. Der Mann aus Frankreich und eine 20-jährige Saarbrückerin wurden dabei schwer verletzt. Die Fahrtrichtung Saarlouis war bis 1.30 Uhr vollgesperrt.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 21:15 Uhr auf der Fahrbahn Richtung Saarlouis, Höhe Anschlussstelle Güdingen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 80-Jährige mit seinem Auto an der Anschlussstelle Güdingen auf die A 620 in Fahrtrichtung Saarlouis auf. Noch in Höhe des Beschleunigungsstreifens wendete der Mann und fuhr auf der Überholspur der Richtungsfahrbahn Saarlouis in Richtung Mannheim weiter. Kurz darauf stießen die beiden Fahrzeuge auf der Überholspur zusammen. Nach Angaben der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann fand die Kollision „zum Glück seitlich versetzt und nicht frontal“ statt.


Die beiden Fahrer wurden mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Fahrtrichtung Saarlouis war bis etwa 1:30 Uhr vollgesperrt. Der Verkehr wurde am Autobahndreieck Saarbrücken über die A 6 Goldene Bremm abgeleitet.

(red )