| 20:36 Uhr

3:1-Sieg in Trier
„Es hat Spaß gemacht, mal wieder zu siegen“

Saarbrücken. Der Fußball-Oberligist Saar 05 Saarbrücken gewinnt bei Eintracht Trier mit 3:1. Von Lucas Jost

Obwohl Saar 05  Saarbrücken als freiwilliger Absteiger aus der Fußball-Oberliga feststeht, hat die Mannschaft nicht aufgesteckt. Das zeigte sie am vergangenen Sonntag. Die Saarbrücker siegten beim Tabellendritten Eintracht Trier mit 3:1 (1:0).


Die 857 Zuschauer im Moselstadion  erlebten zu Anfang des Spiels den erwarteten Verlauf. „Am Anfang hatten wir ein bisschen Probleme mit den Trierern. Sie hatten mehr Ballbesitz. Aber wir haben gut verteidigt“, berichtet Saar-05-Kapitän David Seibert. Seine Mannschaft kam dann langsam in der Partie und konnte offensiv mehr Druck entwickeln. In der 43. Minute war es Alexander Schmieden, der in seinem ersten Einsatz seit seiner Knieverletzung am dritten Spieltag für die 1:0-Führung sorgte. Er traf mit dem Fuß nach einer Flanke von David Marikjan.  Das 2:0 fiel drei Minuten nach der Pause. Bei einem Eckball griff Triers Torwart Andrei Popescu am Ball vorbei. Ausgerechnet dem ehemaligen Saarbrücker Leoluca Diefenbach missglückte der anschließende Rettungsversuch -  der Ball landete im eigenen Tor. „Das hat uns ein bisschen Sicherheit gegeben. Trier hat dann alles nach vorne geworfen, es auch mit langen Bällen versucht. Aber wir haben den Anschlusstreffer gut weggesteckt. Wir sind nicht in Panik verfallen und haben durch einen Konter das 3:1 gemacht“, erklärt Seibert.

Triers kam in der 71. Minute  durch Ömer Kahyaoglu  zum1:2-Anschlusstreffer. Der Saarbrücker Fatih Günes erzielte acht Minuten später den Treffer zum 3:1-Endstand.

„Das war schon ganz geil, muss ich sagen. Es hat richtig Spaß gemacht, einfach mal wieder zu gewinnen“, sagt Seibert mit einem Lächeln: „Ich hoffe, dass wir der Liga zeigen konnten, dass wir uns nicht aufgegeben haben.“ Am kommenden Samstag steht für den Tabellenvorletzten Saar 05 um 14.30 Uhr das Saarderby gegen den Tabellenfünften FC Wiesbach an.